So schmeckt der Sommer: Piña Colada Cupcakes

Ananas, Kokos, luftiges Baiser und ein bisschen Batida de Coco. Das ist ein Teil der Zutaten, der den Piña-Colada-Cupcakes die besondere Note gibt. Da sie so schön leicht schmecken, sind sie perfekt für warme Sommertage. Bei so warmen Temperaturen könnte man mich z.B. mit Buttercreme-Cupcakes jagen. Ein Teil der Cupcakes ist schon verspeist, der Rest wird heut Abend auf eine Grillparty mitgenommen. Genießt das wunderbare Wetter!

Zutaten:
Zum Vorbereiten:
1 kleine Dose Ananas (Abtropfgewicht: 278g)

Für die Baisermasse:
3 Eiweiße
130g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
20g Kokosraspeln

Für den Teig:
50g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
3 Eigelb
130g Weizenmehl
2 gestr. TL Backpulver
3EL Batida de Coco

Zum Bestreuen:
Kokosraspeln

Zubereitung:
1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C).

2. Ananas in keine Stücke schneiden und auf einem Sieb abtropfen lassen.

3. Für die Baisermasse Eiweiß mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe so steif schlagen, dass ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Nach und nach Zucker und Vanille-Zucker kurz unterschlagen, Kokosraspeln vorsichtig unterheben.

4. Für den Teig Butter mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanille-Zucker unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.

5. Eigelb nach und nach auf höchster Stufe unterrühren. Mehr mit Backpulver mischen und in zwei Portionen abswechselnd mit Batida de Coco auf mittlerer Stufe unterrühren. 1 Esslöffel von der Baisermassse abnehmen und unter den Teig heben. Die Ananasraspel ebenfalls unterheben.

6. Den Teig in der Muffinform verteilen. Basiermasse darauf verteilen und Kokosraspeln daraufstreuen. Die Form auf mittlerer Einschulleiste in den vorgeheizten Backofen schieben. Die Cupcakes 30 Minuten backen.

7. Die Cakes etwa nach der Hälfte der Backzeit mit Backpapier zudecken, da die Kokosraspeln sonst zu schnell bräunen.

8. Muffins ca. fünf Minuten in der Form stehen lassen und dann zum Auskühlen herausnehmen.

Cup-Cup-Cupcake mit Erdbeer- und Vanillefrosting

Aufstehen, ab in den Supermarkt, Cakes backen, Cremes zubereiten, Topping fertigstellen, ab in den Kühlschrank, WM schauen, sich über den Schiedsrichter ärgern, Tisch decken – mein Tag bisher.

Wie ihr seht bin ich im Moment etwas im Backwahn. Meine Prinzessinen Muffins haben mir Lust auf Cupcakes gemacht. Der Rührteig ist recht neutral, dafür ziert die Cakes ein Vanille-Frischkäse-Topping und ein Erdbeer-Mascapone-Topping.

Gleich bekomme ich Besuch von dreien meiner Mädels, die sich über die Cupcakes hermachen wollen. Das wird hochoffiziell mein erstes Kaffeekränzchen. Hauptsache es schmeckt gleich!

Edit: Sie haben ziemlich gut geschmeckt und was die Toppings angeht herrscht Gleichstand. Zwei waren für die Vanille- und zwei für die Erdbeer-Variante. Auf Wunsch habe ich die Rezepte aufgeschrieben.

Die Angaben beziehen sich immer – auch bei den Toppings (!) – auf 12 Muffins.

Zutaten für den Teig:
125g weiche Butter oder Margarine
150g Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanille-Aroma
1 Pr. Salz
2 Eier
175g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver

Zubereitung:
1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C).

2. Magarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, das Vanille-Aroma und Salz unter Rühren hinzufügen bis eine gebundene Masse entsteht. Die Eier nacheinander auf höchster Stufe unterrühren.

3. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Portionen kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.

4. Den Teig in die Mulden geben und backen (Einschub: Mitte, Backzeit: etwa 20 Min.).

5. Muffins ca. fünf Minuten in der Form stehen lassen und dann zum Auskühlen herausnehmen. Die Cakes mit dem Topping garnieren, wenn sie komplett erkaltet sind.

Vanille-Frischkäse-Topping:
100g weiße Schokolade
200g Doppelrahm-Frischkäse
50g weiche Butter
1 Pck. Vanille-Zucker
3 EL Milch

Zubereitung:
1. Schokolade in Stücke brechen, im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen und abkühlen lassen (nicht kalt stellen).

2. Frischkäse in einer Rührschüssel mit Handrührgerät verrühren. Zuerst Butter und Vanille-Zucker unterschlagen, dann aufgelöste Schokolade verrühren. Zuletzt die Milch unterrühren.

3. Die Creme mit einem Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf die erkalteten Cakes spritzen.

4. Die Cakes eventl. kalt stellen, damit das Topping fest wird.

Erdbeer-Mascapone-Topping:
200g Erdbeeren
75g Puderzucker
1 Pck. Sahnesteif
250g Mascapone
1 TL Zitronensaft
12 Erdbeeren

Zubereitung:
1. Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, enstielen und pürieren. Puderzucker mit Sahnesteif mischen und mit einem Schneebesen unter das Erdbeerpüree rühren.

2. Mascapone in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät kurz aufschlagen, dann Erdbeerpürre und Zitronensaft unterrühren.

3. Die Creme mit einem Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf die erkalteten Cakes spritzen.

4. Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, enstielen, halbieren und in die Creme stecken.

5. Die Cakes eventl. kalt stellen, damit das Topping fest wird.

Prinzessinnen-Muffins

Angesteckt von Jim’s Pancakes musste ich gestern nach meinem Blogeintrag gleich selber etwas süßes und buntes zaubern – ein Mädchentraum ist es geworden. Es sind vom Teig zwar nur einfache Zitronen-Muffins geworden, die aber zumindestens durch die Deko strahlen. Da kam mir der neue pinke Streuselmix von Dr. Oetker gerade recht. Denn nun zieren rosa Zuckerkristalle, pinke und lila Zuckerstreusel, pinke und weiße Schoko-Kugeln, sowie weiße, rosa und lila Herzchen den Zuckerguß. Ich hatte sogar noch eine lila Glasur im Schrank, habe mich aber dagegen entschieden, da ich zu viel Zuckerguß angerührt hatte. Mit der Glasur wäre es wohl außerdem ein bisschen zu extrem geworden, aber irgendwann wird sie noch zum Einsatz kommen.

So viel Spaß das Dekorieren auch gemacht hat, für meinen Geschmack waren sie letztendlich durch die dicke Schicht Zuckerguß und die Streusel zu süß. Ich mag Muffins am liebsten ohne Glasur, egal ob Schoko oder Zucker. Aber dafür hat das Auge mitgegessen!

Vielmeer: Ein Wochenende an der Ostsee

Auch der schönste Miniurlaub geht mal zu Ende. Fünf Tage Meer, knallblauer Himmel und Sonnenschein. Weitere Details erspar ich mir und lasse mal ein paar Bilder von Freitag, den wir in Warnemünde und Rostock verbracht haben, sprechen. Heute früh verabschiedete uns das Meer mit strömendem Regen. Nennt es verrückt, aber ich liebe es im Sommer durch Regen zu spazieren. Habt einen schönen Abend!

Himmlische Kalorienbomben

Es gibt so einige Dinge, die ich noch von meiner Oma lernen möchte. Unter anderem, wie man solche wunderbaren Torten hinbekommt. Eierlikörtorte und Erdbeer-Vanillecreme-Torte und das alte Kaffeeservice, wunderbar. Es wird immer etwas komplett anderes sein, wenn die Torten auf ihrem Tisch stehen, als zum Beispiel auf meinem und mir graut es jetzt schon vor der Zeit, in der es solche Momente nicht mehr geben wird.

Bevor ich mich gleich den beiden Kalorienbomben hingebe, möchte ich euch noch schnell wissen lassen, dass ich mich auch bei Formspring registriert und vom alten Ask & Answer Script verabschiedet habe, da es mittlerweile einige Sicherheitslücken hatte. Also fragt mal schön drauf los!