Abwechslung für die Frühstücktafel: Nicht zu süße Frühstücksmuffins mit Apfel.

lecker_602

Mit frischen Muffins wird ein gutes Frühstück zum sehr guten Frühstück! Es muss ja nicht immer die total ungesunde Variante sein muss, die vor Schokolade, Zucker und Co nur so strotzt. Wer es noch gesünder haben möchte, der ersetzt das normale Weizenmehr durch Vollkornmehl – komplett oder nur teilweise, je nach Geschmack.

Toll schmecken sie auch mit einem Klecks Quark on top. Oder aufgeschnitten und mit Marmelade bestrichen. Darum habe ich auf Frosting, Zuckerguss oder Puderzucker als Topping verzichtet. Wie auch immer, ob pur oder mit Quark oder Marmelade, die besten Beilagen sind wohl die folgenden: Sonntag, ein Tablett im Bett, ein Glas kalte Milch und frischer Kaffee.

Habt noch einen schönen Restsonntag, ihr Lieben!

lecker_603

Zutaten (für etwa 9 Stück):
1 Apfel
300g Mehl
2 EL Backpulver
5 EL Haferflocken
100g Zucker
1 Pr. Salz
2 Eier
200 ml Milch
100 ml Rama Culinesse mit Buttergeschmack*
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen und die Papierförmchen in die Muffinform hineinsetzen.

2. Apfel schälen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden.

3. Das Mehl, den Zucker, das Backpulver, das Salz und die Haferflocken in einer Schüssel verrühren.

4. In einer anderen Schüssel die Eier, die Milch, Rama Culinesse und den Zitronensaft gut verquirlen.

5. Die flüssigen Zutaten in die Schale mit der Mehlmischung geben und alles verrühren. Anschließend die Äpfel unterheben.

6. Den Teig in die Muffinförmchen geben und etwa 25 bis 30 Minuten backen bis sie goldbraun sind (Stäbchenprobe!).

lecker_604

* Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Rama entstanden!

14 Kommentare

  1. Patricia

    Mhhh yummy, die sehen ja zum Anbeißen aus! Ich liebe Apfelkuchen in jeglicher Form und wenn es dann noch mit Haferflocken ist… : )

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag
    Patricia

    Antworten
  2. Charlotte

    Wie gerne hätte ich jetzt so einen Muffin! Derzeit ist gutes Frühstück bei mir leider Mangelware :)
    Ich werd das Rezept gleich pinnen und nachbacken wenn ich wieder zurückbin :)
    GLG
    Charlotte

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.