Meine süße Sünde zum Wochenende: Schokoladiges Dessert mit Walnüssen und Feigen und feinen vanilligste Kirschen anbei.

Rezept Dessert mit Schokolade Walnüssen Feigen und Vanillekirschen

Winterzeit ist Schokoladenzeit. Vielleicht tickst du da ja genauso wie ich und hast im Sommer so gut wie nie Lust auf die Süßigkeit aus der Kakaobohne. Im Winter darf es dafür umso schokoladiger sein. So wie letzte Woche die Brownies mit Erdnuss-Karamell-Topping oder heute in Form eines schokoladigen Desserts.

Schokoschock garantiert. Walnüsse und getrocknete Feigen baden nämlich in feinster Zartbitterschokolade, werden kurz tiefgekühlt,um anschließend in hübsche Scheiben geschnitten zu werden. Anbei gibt es feine, vanillige Kirschen. Heiße Kirschen sind auch irgendwie Soulfood, oder? Ich muss immer sofort an Omas weltbesten Milchreis mit eben diesen denken, hach.

Rezept Dessert mit Schokolade Walnüssen Feigen und Vanillekirschen

Desserts zaubere ich ja eigentlich eher selten. Als ich aber gefragt wurde, ob ich für die neue Qualitätskampagne von Lidl ein schokoladiges Dessert kreieren möchte, sagte ich spontan zu. Und so ging es fix zum Einkauf in die nächste Lidl-Filiale und ich machte mich vor Ort auf Inspirationssuche, welche Zutaten denn zu einem schokoladigen Dessert passen könnten – das Ergebnis siehst du heute hier.

Rezept Dessert mit Schokolade Walnüssen Feigen und Vanillekirschen

Mein kleines, schokoladiges Dessert hat jedenfalls eine liebe Freundin beglückt, die eher selten beim Discounter einkauft und ziemlich überrascht war, dass alle Zutaten meines schokoladigen Traums von Lidl waren. Dazu noch ein gutes Glas Rotwein, Gequatsche und Gekicher und im späteren Verlauf des Abends noch die liebste Trash-Reality-TV-Show bei dem Sender mit den drei großen Buchstaben. Sonst schauen wir natürlich nur qualitativ hochwertige TV-Formate, ist klar!

Rezept Dessert mit Schokolade Walnüssen Feigen und Vanillekirschen

für 4 Personen

180 g Zartbitterschokolade
4 EL Sahne
90 g Walnüsse
60 g getrocknete Feigen
1 Glas Sauerkirschen (370 g Abropfgewicht)
1 Vanilleschote
1 Pck. Vanillesaucen-Pulver zum Kochen
1 TL Zucker

1. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Sahne im heißen Wasserbad schmelzen.

2. Währenddessen die Walnüsse und die Feigen in grobe Stückchen hacken bzw. schneiden.

3. Die Walnüsse und die Feigen unter die Schokolade rühren und etwa 10 Minuten zum Abkühlen beiseite stellen.

4. Die Schokoladenmasse in eine etwa 15×15 cm große Tupperdose füllen und für ca. 1 Stunde in die Tiefkühltruhe geben.

5. Währenddessen die Kirschen gut abtropfen lassen und den Saft auffangen. 5 EL Kirschsaft und 1 TL Zucker gut mit dem Vanillesaucen-Pulver verrühren.

6. Den Kirschsaft zusammen mit der Vanilleschote und dem -mark in einem Top zum Kochen bringen. Die Vanillensaucen-Pulver-Mischung gut unterrühren und etwa 1 Minute aufkochen. Anschließend die Kirschen unterrühren und leicht eindicken lassen.

7. Die Schokoladenmasse aus der Form stürzen. Wenn dies nicht sofort geht ggf. einmal kurz heißes Wasser über die Tupperdose laufen lassen. Die Schokolade in 8 Scheiben schneiden und zusammen mit den noch warmen Kirschen servieren.

Rezept Dessert mit Schokolade Walnüssen Feigen und Vanillekirschen

Wenn du nun auf den Geschmack gekommen bist kannst du auch noch bei der Instagram-Aktion von Lidl teilnehmen und eine kulinarische Reise im Wert von 1.000€ gewinnen. Zauber einfach etwas Leckeres mit frischem Obst oder Gemüse, frischen Backwaren, Fleisch, Wein, Kaffee oder Schokolade von Lidl und poste bis zum 15.03.2015 ein Foto davon bei Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #lohntsich. So nimmst du automatisch an der Verlosung teil.

Und noch wüsche ich dir noch das feinste Wochenende! Tu das, was dich glücklich macht!

Auszug aus den Teilnahmebedingungen: Der Instagram- oder Facebook-Account muss für die Aktion auf “öffentlich” gestellt sein, damit Lidl die Beiträge sehen kann. Die Verlosung endet am 15.03.2015 um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle, die mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Über den Gewinn entscheidet das Zufallsverfahren. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird per Mail von Lidl kontaktiert. Lidl behält sich vor, den Gewinn unter allen Teilnehmern weiter zu verlosen, wenn nach zwei Wochen keine positive Rückmeldung vom Gewinner erfolgt.

Rezept Dessert mit Schokolade Walnüssen Feigen und Vanillekirschen


Dieser Post entstand in Kooperation mit Lidl. Meine eigene Meinung bleibt davon natürlich unangetastet.

Weil man an kalten Wintertagen was für die Seele braucht: Brownies mit Erdnuss-Karamell-Topping

Rezept Brownies mit Erdnuss-Karamell

Kann man sich bei diesem grauen, feuchten Februarwetter noch mehr wünschen als diese saftigen Schokobrownies in Kuchenform mit einem Topping aus gesalzenen Erdnüssen und Karamell? Nein, ich fürchte nicht. Ein – oder auch zwei oder drei für die ganz hungrigen – Stücke davon auf den Teller in der linken Hand, eine gute Tasse Kaffee oder Tee in der rechten und ab aufs Sofa und sich von den Karnevalsstrapazen erholen oder einfach nur einen entspannten Samstag genießen.

Brownies mit Erdnuss-Karamell

Brownies mit Erdnuss-Karamell

Süß und salzig ist schon eine feine Kombination, oder? Wer genauso drauf steht wie ich kann auch ruhig noch 2 Prisen Salz unter das Karamell rühren, damit die Salznote noch intensiver rauskommt. Erdnüsse und Erdnussbutter sind ja sowieso die wahrsten Backalleskönner. Demnächst muss ich unbedingt mal einen Peanutbuttercheesecake wie z.B. diesen von Vanessa ausprobieren – lecker! Backst du auch so gerne mit Erdnüssen?

Hab noch ein feines Wochenende mit deinen Lieben! :heart:

Brownies mit Erdnuss-Karamell

für einen Gugelhupf mit ca. 1,8 L Inhalt oder diese Backform

200 g Zartbitterschokolade
130 g Butter
3 Eier
220 g Zucker
350 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
100 ml Milch
100 g gesalzene Erdnusskerne
120 g Schlagsahne

1. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter im heißen Wasserbad schmelzen. Anschließend zum abkühlen beiseite stellen.

2. Den Backofen vorheizen (Umluft: 150°C) und die Backform gut ausfetten.

3. Die Eier und 120 g Zucker mit dem Handrührgerät etwa 5 Minuten schaumig schlagen. Anschließend die Schokoladen-Butter-Mischung hinzugeben und unterrühren. Mehl, Backpulver und Natron vermischen und abwechselnd mit der Milch kurz unter den Teig rühren.

4. Den Teig in die Form geben und etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwa 10 Minuten ruhen lassen und anschließend aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Den noch warmen Kuchen mit einer Gabel oder einem Holzspieß mehrfach einstechen.

5. 100 g Zucker in eine Pfanne geben und auf höchster Stufe karamellisieren lassen. Anschließend die Erdnüsse und die Sahne hinzugeben und die Masse aufkochen. So lange köcheln lassen bis das Karamell sich wieder verflüssigt hat. Das Erdnuss-Karamell auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen erneut einstechen, so dass das Karamell besser einziehen kann.

Brownies mit Erdnuss-Karamell

Kuchenform: Nordic Ware via Blueboxtree
Tortenplatte: via Blueboxtree
Teller, Gabeln: ganz große Flohmarktliebe

Spaghetti Aglio Olio mit Zitrone und Parmaschinken – oder wie du Soulfood in 10 Minuten zauberst.

Rezept Spaghetti Aglio Olio

Klausurenphase. Nasskaltes Wetter inklusive Schneematsch. Das schreit förmlich nach Soulfood, oder? Vanessa von Eat Bake Love hat mir jetzt schon so oft von ihrer Lieblingspasta, die nicht viel mehr braucht als Olivenöl, Knoblauch und Zitronensaft, vorgeschwärmt, dass ich sie nun endlich auch mal ausprobieren musste.

Rezept Spaghetti Aglio Olio

Diese drei sind die Basiszutaten und vertragen sich mit all dem was du magst. Ich habe Petersilie und kross gebratenen Parmaschinken dazu gegeben – lecker! Vanessa schwört z.B. auch auf die Kombination mit Basilikum oder Rosmarin, gerne auch mit Erdnüssen und Pinienkernen. Wunderbar flexibel, diese Wunderpasta!

Rezept Spaghetti Aglio Olio

Nach der Klausurenphase – die letzte meines Lebens :p – wird hier auch endlich wieder viel viel mehr passieren. Die letzten Wochen waren einfach wahnsinnig stressig und so kurz vor der großen Zielgeraden möchte man natürlich nicht mit dem schwächeln anfangen!

Hab einen feinen Start in die Woche!

für 2 Personen

200 g Spaghetti
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 Zitrone
1/2 Bund glatte Petersilie
6 Scheiben Parmaschinken
Parmesan

1. Die Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten.

2. Währenddessen den Knoblauch schälen, fein hacken und bei mittlerer Hitze im Olivenöl anbraten. Aufpassen, dass er nicht zu stark bräunt. Die Zitrone auspressen und mit dem Öl vermischen.

3. Den Parmaschinken in grobe Stücke zerreißen und in einer heißen Pfanne kross braten.

4. Die Spaghetti mit dem Knoblauch-Zitronen-Öl vermengen. Die Petersilie grob hacken und ebenfalls unter die Spaghetti heben.

5. Die Spaghetti mit dem Parmaschinken und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Rezept Spaghetti Aglio Olio

PS: Beim nächsten Post werde ich dich mit nach Dubai nehmen. Schau doch mal bei Fee vorbei, die ihre ersten Eindrücke schon gepostet hat. Zu meinem Instagram geht es hier entlang.

Rezept Spaghetti Aglio Olio

Ich starte quietschesauer ins neue Jahr: Stachelbeerkuchen mit feinster Marzipancreme!

Rezept Stachelbeer-Marzipan-Kuchen

Zuerst einmal: Happy new year! Bist du gut im neuen Jahr angekommen? Ich weiß, fast zwei Wochen zu spät, aber ich bin in Online-Dingen in aller Ruhe ins neue Jahr gestartet und habe den Blog einfach mal Blog sein lassen. Aber das ändert sich ab sofort natürlich wieder – schließlich ist er mit Abstand mein liebstes Hobby!

Rezept Stachelbeer-Marzipan-Kuchen

Ich freue mich schon sehr auf ein mehr als spannendes Jahr mit dir, vielen süßen und deftigen Leckereien und hoffentlich auch der ein oder anderen Reise und wunderbaren Städtetrips. Meine Liebe für gutes Essen Foodfotografie und den dazugehörigen Probs ist auch 2015 ungebrochen. Und auch wenn das Jahr erst vierzehn Tage alt ist, ist bereits der erste Neuzugang ins bereits aus allen Nähten platzende Foodblogger-Schränkchen eingezogen: Das feine Auskühlgitter von Blueboxtree!

Rezept Stachelbeer-Marzipan-Kuchen

Mit ein bisschen Abstand auf die Weihnachtszeit, die voll mit Essen und vor allem auch mit Süßem – Hi Plätzchen! Hi Stollen! Hi Schoki! :heart: – war, sollte jetzt auch endlich wieder Platz im Bauch und vor allem auch Lust auf gebackenes Süß vorhanden sein! Los geht es daher dieses Jahr dem Geburtstagskuchen meiner liebsten Großmutter. “Irgendwas mit Stachelbeeren!”, lautete ihr Wunsch und er sollte natürlich erfüllt werden.

Nun treffen fruchtig-saure Beeren auf eine süße Marzipanfüllung. Das eigentliche Highlight des Kuchens ist aber der Teig: Einer Mischung aus Hefe- und Mürbeteig. Etwas mehr Arbeit, aber die lohnt sich – versprochen! Und für die liebste Oma tut man ja bekanntlich alles, genau wie du für deine Liebsten ja wahrscheinlich auch.

Lass ihn dir schmecken, meinen ersten Kuchen des neuen Jahres! :heart:

Rezept Stachelbeer-Marzipan-Kuchen

für eine Springform 28 cm Ø

Für den Hefeteig:
150 ml Milch
1/2 Würfel Hefe
40 g Zucker
1 Pr. Salz
1 Eigelb
30 g weiche Butter

Für den Mürbeteig:
70 g kalte Butter
40 g Zucker
1 Eigelb
120 g Mehl

Für den Belag:
500 g Stachelbeeren (Abtropfgewicht)
200 g Marzipanrohmassse
60 g Zucker
3 Eiweiß

1. Zuerst wird der Hefeteig zubereitet: Die Milch leicht erwärmen. Die Hefe zerbröckeln und mit dem Zucker und etwas Milch glatt Rühren. Das Mehl, die Hefemischung, die übrige Milch, das Salz und das Eigelb gut verkneten. Anschließend die Butter hinzugeben und weiter kneten. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

2. Für den Mürbeteig die Butter und den Zucker gut verkneten. Anschließend das Ei und das Mehl hinzugeben und weiter kneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Den Mürbeteig in Stückchen zupfen und nach und nach unter den Hefeteig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen (ca. 36 cm Ø) und die gefettete Springform so damit auslegen, dass etwas Rand übersteht.

4. Für den Belag das Marzipan grob raspeln und mit dem Zucker und den beiden Eiweiß zu einer glatten Masse verrühren. Die Marzipancreme anschließend auf den Teig streichen.

5. Die Stachelbeeren gut abtropfen lassen und die Creme mit den Beeren belegen. Den überstehenden Teig über die Beeren klappen.

6. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 180°C) auf der untersten Schiene etwa 30 Minuten backen. Regelmäßig nach dem Bräunungsgrad schauen und den Kuchen ggf. mit Alufolie abdecken falls er zu stark bräunt.

Rezept Stachelbeer-Marzipan-Kuchen

Tortengitter: Birkmann via Blueboxtree
Teller, Tortenheber, Messer: ganz große Flohmarktliebe

Spekulatius-Orangen-Tiramisu: Mein diesjähriges spontanes Weihnachtsdessert.

Rezept Spekulatius Tiramisu

Ich hoffe, du hattest einen mehr als feinen Heiligabend im Kreise deiner Liebsten. Heiligabend selbst kommt bei uns kein großes Menü auf den Tisch. Nur kalte Sachen wie frisches Baguette, Roastbeef, geräucherte Entenbrust, Räucherlachs und jede Menge Dips. Eben alles, was man gut vorbereiten kann. Erst am ersten Weihnachtstag wird dann richtig gekocht. Die Großmutter macht ihre weltbesten Klöße und Rotkohl, die Eltern bereiten das Fleisch zu und ich bin in der Regel fürs Dessert zuständig.

Rezept Spekulatius Tiramisu

Rezept Spekulatius Tiramisu

Darum kam gestern Spekulatius-Tiramisu auf den Tisch. Vielleicht hast du ja Lust heute auf die Schnelle auch noch ein feines Dessert zu zaubern? Die Zutaten hat man nämlich generell und insbesondere zur Weihnachtszeit eigentlich immer im Kühlschrank: Sahne, Mascarpone, Joghurt, Vanillezucker, Spekulatius, Orangenmarmelade, frisch gepressten Orangensaft und Spekulatiuslikör – mehr brauchst du nämlich nicht für dieses feine Dessert. Die Orangenmarmelade kannst du aber auch gegen weiteren Vanillezucker ersetzen und den Spekulatiuslikör gegen Orangenlikör oder einfach weiteren Orangensaft für die komplett alkoholfreie Variante.

Hab noch einen feinen zweiten Weihnachtsfeiertag! :heart:

Rezept Spekulatius Tiramisu

Rezept Spekulatius Tiramisu

für 4 Gläser à 220 ml

Für die Spekulatiusschichten:
etwa 16 Spekulatius
8 EL Spekulatiuslikör
4 EL frisch gepresster Orangensaft

Für die untere Cremeschicht:
150 g Sahne
2 Pck. Vanillezucker
1/2 TL Lebkuchengewürz
100 g Mascarpone

Für die obere Cremeschicht:
150 g Mascarpone
150 g Vollmilch-Joghurt
3 EL Orangenkonfitüre

Für die Deko:
4 Rosmarinzweigchen
1 kandierte Orangenscheibe

1. Je 2 Spekulatius in grobe Stücke gebrochen auf den Boden der Gläser geben und mit je 1 EL Spekulatiuslikör beträufeln.

2. Die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker und dem Lebkuchengewürz steif schlagen. Anschließend die Mascarpone vorsichtig unterheben. Die Creme auf der Spekulatiusschicht geben.

3. Erneut je 2 Spekulatius zerbröseln und auf die Creme geben und mit je 1 EL Spekulatiuslikör und 1 EL Orangensaft beträufeln.

4. Die Mascarpone, den Joghurt und die Orangenkonfitüre verrühren und die Creme auf die Spekulatiusschicht geben.

5. Die Rosmarinzweigchen gründlich waschen und trocken tupfen. Die Orangenscheibe in kleine Stückchen schneiden. Das Spekulatiustiramisu mit je einem Rosmarinzweigchen und einem Orangenstückchen garnieren.

Tipp: Wer keinen Spekulatiuslikör hat ersetzt die Menge einfach durch Orangenlikör oder zusätzlichen Orangensaft.

 

Rezept Spekulatius Tiramisu