Volvic Blogparade | Meine beiden Lieblingssmoothies

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

In der letzten Woche bist du bei anderen Blogs bestimmt schon auf den ein oder anderen Post zur Volvic Blogparade gestoßen. Heute bin ich an der Reihe, erzähle dir etwas über mein Trinkverhalten und zeige dir die Rezepte für meine momentanen Lieblingssmoothies. Beim grünen Smoothie treffen Kiwi, Apfel und Banane auf eine Handvoll Babyspinat und bei der gelben Variante haben Banane, Orange, Mango, Nektarine und ein Spritzer Zitronensaft eine kleine Liason.

Klar, dass Smoothies nicht in allzu großen Mengen zu sich genommen werden sollten. Wasser und Tee sind da natürlich eher geeignet, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken. Ab und zu und vor allem aber am Wochenende muss so ein kleiner Fruchtdrink aber definitiv sein – einfach lecker!

Und du? Schaffst du es ausreichend zu trinken? Und welchen Smoothie magst du am liebsten?

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Zutaten:
1 Apfel
2 Kiwis
1 Handvoll Babyspinat
1/2 reife Banane
200 ml natürliches Mineralwasser

Zubereitung:
Das Obst schälen und in Stückchen schneiden. Den Zitronensaft und das Mineralwasser dazugeben und alles gut pürieren. Wer mag kann den Smoothie anschließend noch durch ein Sieb geben, so dass das Fruchtfleisch entfernt wird.

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Zutaten:
1 reife Banane
1 Orange
1/2 Mango
1 Nektarine
Saft einer halben Zitrone
200 ml natürliches Mineralwasser

Zubereitung:
Das Obst schälen und in Stückchen schneiden. Den Zitronensaft und das Mineralwasser dazugeben und alles gut pürieren. Wer mag kann den Smoothie anschließend noch durch ein Sieb geben, so dass das Fruchtfleisch entfernt wird.

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Der Alltag kann einem manchmal ganz schön viel abverlangen – woraus ziehst Du Deine innere Kraft und wie fühlst Du Dich wieder fit?
Mit Tagen oder gar ganzen Wochenenden, die fest im Kalender als “unverplant” stehen. Alle ein, zwei Monate brauche ich so ein Wochenende an dem ich wirklich nur in den Tag hineinlebe und spontan entscheide, was ich machen werde. All die feinen Dinge und Aktivitäten, auf die ich in dem Moment wirklich Lust habe und nicht weil sie als Termin in meinem Kalender stehen.

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Ohne Wasser wäre der Mensch nicht überlebensfähig – was ist für Dich persönlich einfach überlebensnotwendig?
Bei einer Foodbloggerin mag die Antwort vielleicht nicht allzu überraschend sein: Gutes Essen! Egal ob gebackenes Süß oder deftig, gutes Essen ist für mich ein absoluter Motivationsfaktor. So freut man sich z.B. schon morgens direkt nach dem Aufstehen auf sein Frühstück oder zählt tagsüber die Stunden bis man sich abends endlich mit ein paar lieben Menschen zum Kochen trifft.

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Was bedeutet ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensführung für Dich?
Natürlich gelingt es nicht immer, sich komplett gesund und ausgewogen zu ernähren. Ich versuche so gut es geht auf Weizenmehl und Zucker sowie Zuckerzusätze zu verzichten. Fertiggerichte und Co kommen mir demnach auch so gut wie nie ins Haus. Viel trinken ist natürlich auch wunderbar für den Körper. Da stehen vor allem Wasser, Tee und liebend gerne ab und zu mal ein Smoothie auf dem Plan. Auf ein Stück Kuchen (Hallo Zucker!) hin und wieder kann ich aber natürlich nicht verzichten, genau wie auf ein gutes Glas Wein. Neben der Ernährung ist Bewegung ebenso wichtig für einen gesunden Lebensstil. Auch wenn es neben dem Master und meinem Job als Werkstudentin nicht immer so leicht ist, versuche ich mich dennoch immer zwei bis drei Mal die Woche auch Abends noch aufzuraffen, um Sport zu treiben.

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Beschreibe Dein Trinkverhalten – schaffst Du es die 1,5 Liter am Tag zu Dir zu nehmen, die unser Körper braucht? Wie erinnerst Du Dich daran regelmäßig zu trinken?
So wirklich erinnern muss ich mich gar nicht an das Trinken. Die 1,5 Liter-Flasche Wasser ist immer in meiner Uni-Tasche dabei und meist sogar schon am frühen Nachmittag geleert. Hinzukommen über den Tag verteilt noch 2 Tassen Kaffee und 2 Tassen Tee und mein Körper ist bestens versorgt mit Flüssigkeit.

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Vielen Dank an Volvic und komm.passion für diese feine Kooperation. Schau morgen doch mal bei Kerstin von My Cooking Love Affair vorbei. Sie wird morgen den Schlusspost der Blogparade schreiben.

Hab einen wunderbaren Start in die Woche! :heart:

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Volvic Bloggerparade Rezept Smoothies

Es muss nicht immer Tomate und Basilikum sein: Sommer-Caprese mit Nektarine, Pfirsich, Pflaume, Heidelbeeren und feinstem Büffelmozzarella.

Rezept Sommer Caprese

Caprese steht für Sommer, für laue Abende und ein Hauch italienische Leichtigkeit. Aber der feine Büffelmozzarella muss ja nicht immer auf den Klassiker Tomate-Basilikum treffen, oder was meinst du? Darum hat mich die momentane Verknalltheit in Steinobst erneut gepackt. Nach dem Sommerguglhupf und den Pfirsich-Muffins, soll heute nochmal etwas weniger süßes auf meinem Tisch landen.

Rezept Sommer Caprese

Weißt du was das beste an diesem Sommercaprese ist? Es ist flotti-karotti fertig! Du kommst nach einem anstrengend Tag hungrig von der Arbeit, der Uni oder der Schule nach Hause und möchtest dir nochmal was gutes tun. Da braucht selbst die TK-Pizza im Backofen länger bis sie auf deinem Lieblingsteller liegt – und sie macht dich garantiert auch nur halb so glücklich.

Rezept Sommer Caprese

Los gehts! Pflücksalat (Rucola oder Feldsalat gehen natürlich auch) und die Handvoll Obst waschen. Die Kollegen Pfirsich, Nektarine und Pflaume fix entkernen und in Spalten schneiden. Alles auf deinem Lieblingsteller drapieren und zum Schluss mit einer halbierten Kugel feinstem Büffelmozzarella krönen. Schnell noch ein Schuss Olivenöl und dunklen Balsamico drüber und mit bestem Meersalz und Zitronenpfeffer würzen.

Rezept Sommer Caprese

Hab ich zu viel versprochen? Eine Zubereitungszeit von vielleicht drei Minuten dreiundvierzig. Ein frisches, gesundes Essen auf dem Teller und ein Geschmackserlebnis von Süß und Herb im Mund. Besser kann dein Feierabend gar nicht starten! Funktioniert natürlich auch am Wochenende. Da bleibt einfach mehr von deiner kostbaren Freizeit über – perfekt!

Happy Weekend! Lass es dir gut gehen!

Rezept Sommer Caprese

für 2 Personen

2 Handvoll Pflücksalat
2 Nektarinen
2 Pfirsiche
2 Pflaumen
2 Handvoll Blaubeeren
2 Kugeln Büffelmozzarella
Balsamico
Olivenöl
Zitronenpfeffer
Meersalz

1. Den Salat und das Obst waschen und trocken tupfen. Die Nektarinen, Pfirsiche und Pflaumen entsteinen und in Spalten schneiden.

2. Den Salat auf die Teller geben, das Obst ebenfalls anrichten und den Büffelmozzarella halbiert mittig auf das Obst setzen.

3. Alles mit etwas Olivenöl und dunklem Balsamico beträufeln und mit dem Meersalz und dem Zitronenpfeffer würzen.

 

 

 

 

Rezept Sommer Caprese

PS: Gewinnspielendspurt – bis morgen kannst du noch hier beim kleinen Give Away anlässlich des Starts von A Cake A Day mitmachen. Viel Glück! :heart:

Lieblingslocations | Das Schnell Veg in Düsseldorf

SchnellVeg Düsseldorf

Seit Ende Juni gibt es ein neues veganes Restaurant in Düsseldorf. Als ich es in der Bagelstraße im Stadtteil Pempelfort betrat, überzeugte gleich die Einrichtung: Ein gemütlicher Stilmix aus Palettentischen, Lampen aus Konservendosen mit farbigen Kabeln und vor allem der bunte Stuhlmix hat mein Herzchen höher schlagen lassen. Toll, da mag ich bleiben!

Aber die Einrichtung selbst soll natürlich nicht im Fokus stehen, sondern die vielen Leckereien, die die beiden Inhaber Christian Wannags und Max Thyson – übrigens beide gelernte Hotelfachmänner – auf den Tisch bringen. Und das tun sie überaus sympathisch, frei von jeglichen Klischees zu veganer bzw. vegetarischer Ernährung und absolut zwanglos.

SchnellVeg Düsseldorf

SchnellVeg Düsseldorf

SchnellVeg Düsseldorf

SchnellVeg Düsseldorf

Allein beim Blick auf die Karte bekam ich mal wieder Entscheidungsschwierigkeiten. Drei Burgervarianten aus Seitan oder Tofu in feinsten Kombinationen wie u.a. mit karamellisierten Zwiebeln, frischem Spinat oder Humus. Verschiedenste Salate mit kleinen feinen Extras wie Avocado, Falafel oder gegrilltem Gemüse. Außerdem stehen noch Pizza, Flammkuchen und Pasta auf der Karte.

Der Freund entschied sich trotz anfänglicher Zweifel (“Wird man da überhaupt satt?”) für den Flammkuchen Marseille mit gegrillter Aubergine und Cocktailtomaten, frischem Spinat und Feigen sowie karamellisierten Zwiebeln, Basilikum und Mandelpesto. Und schau an, es mundet auch ohne Fleisch ganz vorzüglich! Für mich gab es den Salat Agadir mit Aubergine, Falafel, Humus und Sprossen. Vorweg gab es noch als kleines Amuse-Gueule ein Crostini mit Tomate. Allesamt einfach lecker und wunderbar frisch!

SchnellVeg Düsseldorf

SchnellVeg Düsseldorf

SchnellVeg Düsseldorf

Das nächste mal möchte ich unbedingt die Burger und ein Dessert probieren und das am liebsten bei strahlendem Sonnenschein. Vor dem SchnellVeg sitzt man bei gutem Wetter nämlich ziemlich toll! Wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, ist das Schnellweg klein aber fein. Reserviert daher unbedingt vorher einen Tisch, wenn ihr der Vegetarian Eatery and Bar demnächst mal einen Besuch abstattet!

SchnellVeg – Vegetarian Eatery and Bar
Bagelstraße 130
40479 Düsseldorf
www.facebook.com/schnellveg

SchnellVeg Düsseldorf

PS: Vielen Dank natürlich auch für die zahlreichen positiven Worte zum Blog-Relaunch hier per Kommentar, bei Facebook, per Nachricht oder Mail. Ich habe mich über jeden sehr gefreut! Bis Sonntag kannst du übrigens noch beim Gewinnspiel anlässlich des Starts von A Cake A Day mitmachen. Ich drücke beide Daumen ganz fest! :heart:

Give Away | Konfetti und Luftschlangen zum 9. Bloggeburtstag: Willkommen auf A Cake A Day!

Schön, dass du da bist! Heute vor neun Jahren ging gutentag.info online und nun blogge ich schon fast ein Drittel meines Lebens! Puh, eine wahnsinnig lange Zeit. Klar, dass sich im Laufe der Jahre einiges getan hat, sowohl bei mir persönlich als auch natürlich in der Blogkultur an sich.

Foodblogs gab es 2005 im Prinzip überhaupt nicht und auch ich bloggte damals weit mehr über persönliche Themen. Der Blog war mehr ein Hauch virtuelles Tagebuch und eine Art Gedankenablage, der stets eine Art Begleiter meines Lebens war. Und auch ich selbst habe mich natürlich in den letzten neun Jahren weiterentwickelt. Von der Schulbank ging es in die Uni und nebenher in die Arbeitswelt und natürlich auch meine persönlichen Interessen, für die mein Blog immer Platz bot, haben sich verändert, weiterentwickelt und Leidenschaften haben sich herauskristallisiert.

Vor allem die Themen Essen, Kochen, Backen und Reisen wurden immer wichtiger und fanden vermehrt einen Platz auf meinem Blog. Darum war gutentag.info seit September 2010 auch unter der Domain annelovesfood.com erreichbar. Nach wie vor haben diese Themen einen festen Platz in meinem Alltag, in meinem Herzen. Parallel wurde der Wunsch nach einer einzigen Domain immer größer, die meinen Blog vollständig repräsentiert, eingängig ist und vor allem auch zu mir passt. Ein wenig schwer ist es mir dennoch gefallen mich von der Domain zu trennen, die neun Jahre für meinen Blog stand, dennoch bin ich davon überzeugt, dass der kleine Blog Relaunch absolut die richtige Entscheidung war!

Und darum freu ich mich umso mehr, dass ich dir heute endlich zeigen kann, in was die letzten Wochen und Monate so viel Energie und Arbeit geflossen ist. Los ging es mit der Domainfindung. Gar nicht so einfach, schließlich soll die neue Domain mich wieder einige viele Jahre begleiten. Nach einem guten halben Jahr hin und her überlegen fiel die Wahl auf A Cake A Day. Der Part a cake soll die Food-Komponente repräsentieren und a day bietet Platz für all die weiteren Themen, die ich liebe, wie z.B. Posts über Reisen und Städtetrips.

In Sachen Design war mir nach einem leichter wirkenden, hellen Layout mit einem Hauch mint. Ohne die wunderbare Michaela wäre der Relaunch nicht möglich gewesen. Sie ist für das tolle Design verantwortlich, hatte so viele großartige Ideen und war auch nach gefühlten 47912 Mails, die zwischen uns hin und her gingen, nicht müde weiter an Kleinigkeiten zu feilen und ich kann mich eigentlich nur 204810 mal dafür bedanken, dass das Design exakt so geworden ist, wie ich es mir immer gewünscht habe. Danke Michaela! :heart:

Am besten klickst du dich selbst mal durch den Blog, um die tolle neuen Extras zu entdecken. Ich persönlich bin verzaubert von dem Rezept-Download als PDF, den Favorite-Posts ganz unten im Footer und dem “Das könnte dich auch interessieren”-Plugin, dass du unter jedem Posts findest. Aber auch das Archiv und die Posts der einzelnen Kategorien sind nun wunderbar aufgeräumt und übersichtlich.

Da mein Blog aber nur durch die vielen zahlreichen, wunderbaren Leser – wie dir! – existieren kann, gibt es heute zum 9. Bloggeburtstag und zum Launch von A Cake A Day ein kleines Gewinnspiel. Wie genau du mitmachen kannst, erfährst du am Ende des Posts und vielleicht bist ja genau du einer der acht Gewinner, der einen der Preise des Bloggeburtstagspakets gewinnt.

Und bevor ich mich nun komplett um Kopf und Kragen schreibe, möchte ich einfach nur noch zwei Hände voll Konfetti in die Luft schmeißen und viele, bunte Luftschlangen hinterher pusten, den 9. Bloggeburtstag und den Launch von A Cake A Day feiern und mich mit ein bisschen Pipi in den Augen bei Michaela für all ihre Unterstützung bedanken, bei den Sponsoren für die Bereitstellung der Preise für das Gewinnspiel und natürlich bei all meinen wunderbaren Lesern, genau wie dir. :heart:

Ich freu mich so auf die zukünftigen Posts und Projekte mit und auf A Cake A Day!

Gewinnspiel

1 – Anschlagbrett mit Tafel von Ib Laursen über Mia More // 2 – Logbuch einer Reise & Mein tolles neues Leben 3 von Eine der Guten // 3 – 20€ Gutschein für Project Life über Dani Peuss // 4 – Aktionsbox “Dinner for 2″ von Bloomy Days // 5 – Buch “Törtchenzeit” von der lieben Jessi // 6 – 80€ Gutschein von Design 3000 // 7 – 20€ Gutschein von Jamata // 8 – Reisejournal Paris & 2 Sets Masking Tape von RSVP Berlin

Du möchtest gewinnen?
1. Gib im Kommentarformular deinen Namen und deine E-Mail-Adresse an, damit ich dich im Falle des Gewinns kontaktieren kann.
2. Schreibe ins Kommentarfeld, was dir an A Cake A Day besonders gut gefällt und/oder welche Themen du dir zukünftig auf meinem Blog wünscht.
3. Was würdest du am liebsten gewinnen? Nenne die jeweilige Nummer deines Wunschgewinns.
4. Teilnehmen kannst du bis Sonntag, den 21. September um 23.59 Uhr.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und Schweiz. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich.

Feinster Sommerguglhupf: Wenn Nektarine, Pfirsich und Aprikose auf Kokos und Mandeln treffen.

Rezept Pfirsich-Nektarinen-Guglhupf

Wenn der Sommer langsam schwindet, muss man ihn zumindest auf dem Kuchenteller erhalten, oder? Mein liebstes Steinobsttrio findet sich zwar schon so gut wie täglich in meinem Frühstücksschälchen gefüllt mit Müsli, Haferflocken oder Hirse sein, dennoch musste ein saftiger Sommerguglhupf her. Darum hat mein Steinobsttrio Bekanntschaft mit Kokosraspeln, Mandeln und Joghurt gemacht, um zusammen mit Mehl, Eiern, Zucker und Butter zu einem saftigen Teig zu verschmelzen.

Rezept Pfirsich-Nektarinen-Guglhupf

Heraus kommt ein feiner Gugelhupf, der perfekt ist für die spätsommerliche Kaffeetafel, an der du zusammen mit deinen liebsten Menschen um dich rum und einer heißen Tasse Kaffee vor dir die immer noch warmen Strahlen der Sonne genießt – klingt gut, oder?

Happy Weekend! Lass es dir gut gehen!

PS: Dreimal darfst du raten, wer schon ziemlich hibbelig und bis zum Maximum voll mit Vorfreude vor dem Laptop sitz! Noch zwei mal schlafen!

Rezept Pfirsich-Nektarinen-GuglhupfRezept Pfirsich-Nektarinen-Guglhupf

für 1 Guglhupf-Form

200 g weiche Butter
100 g Zucker
100 g Vollmilch-Joghurt
4 Eier
250 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
100 g Kokosraspeln
100 g gemahlene Mandeln
1 Nektarine
1 Pfirsich
3 Aprikosen
Puderzucker

1. Den Backofen auf 180° vorheizen (Ober-/Unterhitze) und die Guglhupfform gut mit etwas Butter ausfetten. Das Obst waschen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden.

2. Die Butter mit einem Mixer cremig rühren. Den Zucker hinzufügen und unterrühren. Anschließend nach und nach die Eier sowie den Joghurt hinzugeben und ebenfalls unterrühren.

3. Das Mehl mit dem Backpulver, den Kokosraspeln und den Mandeln vermischen und nach und nach unterrühren. Anschließend das Obst vorsichtig unterheben.

4. Den Teig in die Form füllen und den Guglhupf im unteren Drittel des Backofens etwa für 60 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Anschließend den Kuchen etwa 15 Minuten in der Form erkalten lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

5. Den Kuchen kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und anschließend den Sommergugl genießen!

Rezept Pfirsich-Nektarinen-Guglhupf