Lieblingslocations | Das alte Mädchen in Hamburg

Altes Mädchen Hamburg

Selten hab ich mich so fix in eine Location verliebt wie in das alte Mädchen. In den Hamburger Schanzenhöfen liegt das feine Braugasthaus mit direkt benachbarter Brauerei – wobei der Titel “Braugasthaus” in meinen Augen viel zu lahm und eingestaubt klingt. Das alte Mädchen ist nämlich alles andere als langweilig.

Allein schon von der Einrichtung ist das alte Mädchen mehr als fein. Viel Holz kombiniert mit derberen Elementen, die in Richtung Fabrik Chic gehen plus ein großen Batzen Gemütlichkeit dank bequemer Sessel und offenem Kamin (wieso habe ich letzteren eigentlich nicht mit abgelichtet?).

Altes Mädchen Hamburg

Altes Mädchen Hamburg

Altes Mädchen Hamburg

Wer es eher deftig mag, der wird das alte Mädchen lieben: Burger mit fantastischem Brötchen, Kabeljau in Pergament, Knusper-Schnitzel mit Kartoffel-Kräuter-Stampf, Pulled Pork im Maisbrötchen sowie jede Menge Stullen, um mal ein paar Highlights zu nennen. Die Brote werden übrigens frisch vor Ort gebacken – mehr als fein!

Das eigentliche Highlight sind aber die Biere. Allein das Lesen der Getränkekarte kann locker ein paar Minütchen in Anspruch nehmen. Bei der Menge an Sorten sowohl frisch gezapft als auch aus der Flasche, kann man schon mal den Überblick verlieren. Besonders toll finde ich daher auch die Bierempfehlung zu jedem Gericht in der Speisenkarte quasi als kleine Orientierungshilfe.

Altes Mädchen Hamburg

Altes Mädchen Hamburg

Ich entschied mich für das Beast of the Deep, das als “Mal vollmundig – mal cremig, Honig und Keks sind vereint in diesem hellen Bock. Biskuit & Honig-Met. Ungefilter. Toll.” beschrieben wurde und dem ist nichts hinzuzufügen – lecker und absolut nicht schwer trotz 6,5% vol. Wer sich durch alle fünf Ratsherren-Sorten (Pilsener, Pale Ale, Rotbier, Zwickel, Iggy Hop) probieren möchte, bestellt einfach das Tasting Tray und bekommt jede Sorte im 0,1l Glas.

Hach, ich bin ja immer noch ein wenig verzaubert von dem Essen und vor allem der Biervierfalt. Und wer sich ein paar Flaschen Craft Beer mit nach Hause nehmen möchte, der schaut einfach im benachbarten Store vorbei, in dem man übrigens auch online shoppen kann. Vielleicht brauchst du ja noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für einen Bierfan!

Altes Mädchen
Lagerstraße 28b
20357 Hamburg
www.altes-maedchen.com

Altes Mädchen Hamburg

Altes Mädchen Hamburg

Altes Mädchen Hamburg

Noch 11 Tage bis zum heiligen Abend. Komm mit auf Weihnachtsgeschenkeshoppingtour durch Hamburg.

Hamburg

Das Nikolauswochenende verbrachte ich in meiner deutschen Lieblingsstadt. Bisher zog es mich immer nur im Frühjahr und im Sommer nach Hamburg, umso schöner war es die Stadt nun endlich auch mal im Weihnachtszauber zu entdecken. Jede Menge funkelnde Lichter, schön geschmückte Fassaden, feinste Düfte überall – beste Voraussetzungen für ein bisschen Weihnachtsshopping, oder?

Hamburg Karoviertel

Los geht es mit einer Tour durchs Karoviertel. Da wirst du quasi erschlagen von schönen Läden, Cafés und so vielen zauberhaften Details, dass du gar nicht weißt, wo du zuerst hinschauen sollst.

Zu aller erst machen wir halt bei Hutmacherin Ulla (Rotkäppchen Design • Glashüttenstraße 102 • 20357 Hamburg). In ihrem kleinen Atelier werden Hüte in allen Farben, Formen und Materialien noch auf traditionelle Weise hergestellt. Fast schon schade, dass die Hutkultur in Deutschland fast ausgestorben ist und man sie in der Regel nur noch zu ganz besonderen Anlässen wie Hochzeiten trägt.

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Direkt nebenan lädt ein kleiner Blumenladen (Saxifraga • Glashüttenstraße 100 • 20357 Hamburg) zum Stöbern ein und besticht gerade jetzt zur Weihnachtszeit mit individuellen Gestecken mit Pfiff. Gerade der “Baumstamm-Adventskranz” hat es mir angetan. Fast schon zu simpel, um selbst drauf zu kommen.

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Einmal um die Ecke gebogen in Richtung Karolinenstraße liegt eine kleine Boutique (Maison Suneve • Marktstraße 1 • 20357 Hamburg). Katherina und Matthieu verkaufen hier ihre selbstdesignte Mode. Lauter feine Teile, die tragbar und bezahlbar sind. Die Kollektionen stehen alle unter einem Motto und verbinden die Elemente Kunst und Mode. So wie z.B. Seidentücher, die mit Sportstätten von Olympia 2004 in Athen bedruckt wurden. Die machen sich nicht nur am Hals fein, sondern auch aufgehängt an der Wand.

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Oder du liebst es, dich durch andere Zeiten zu stöbern? Dann schau unbedingt bei Senator Watrins Kellerladen (Marktstraße 29 • 20357 Hamburg) vorbei. Neben alten Landkarten, jeder Menge Bücher, Porzellan, Stempeln, Apothekergläsern und Co wirst du auch viel Skurriles finden.

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Oder stehst du auf Upcycling? Direkt gegenüber findest du das Lockengelöt (Marktstraße 119 • 20357 Hamburg). Wie wäre es mit Schlüsselbrettchen aus alten Büchern? Schalen oder Couchtischchen aus ehemaligen Ölfassern? Oder Deckenlampen und Schälchen aus Vinyls?

Hamburg Karoviertel

Hamburg Karoviertel

Oder du stehst doch am meisten auf Flohmarktschätzchen? Dann laufe einfach noch ein paar Schritte weiter Richtung Westen zum Schanzenflohmarkt (Neuer Kamp 30 • 20357 Hamburg). Sicher längst kein Geheimtipp mehr und auch etwas touristisch überlaufen und dementsprechend nicht sehr günstig, aber es lässt sich dennoch das ein oder andere Schätzchen finde, insbesondere auch im Bereich Probs :heart: .

Schanzenflohmarkt Hamburg

Schanzenflohmarkt Hamburg

Schanzenflohmarkt Hamburg

Schanzenflohmarkt Hamburg

Schanzenflohmarkt Hamburg

Meine drei liebsten Locations des Hamburg-Wochenendes, die mir mit Abstand am besten gefallen haben, möchte ich dir in den nächsten Wochen nochmal in separaten Posts vorstellen. Es wird lecker und kreativ und toll!

Und abschließend noch die finale To-Do-Liste für den Dezember – cheers! :heart:

Hamburg Karoviertel

Vielen Dank an Hamburg Tourismus für die Einladung zu dieser Reise. Abgesehen von der Verpflegung und der Unterbringung habe ich keine Vergütung für diesen Post erhalten. Für mich ist es selbstverständlich, dass dieser Beitrag ausschließlich meine eigene Meinung und Eindrücke dieser Reise widerspiegelt – Hamburg war schließlich nicht erst seit diesem Wochenende meine Lieblingsstadt.

Zimtige Pflaumenknödel mit Vanillesauce

Rezept Pflaumenknödel mit Vanillesauce

Schneller als man schauen kann ist schon wieder Dezember. Die ersten drei Türchen des Adventskalenders sind bereits geöffnet, die Stadt duftet nach Glühwein und Zimt und alles ist mehr als fein beleuchtet. Die richtige Weihnachtsstimmung in Sachen Backen ist bei mir dieses Jahr komischerweise noch nicht angekommen. Darum gibt es heute kein Rezept für Plätzchen, Stollen und Co, sondern für Pflaumenknödel mit Vanillesauce und ganz viel Zimt-Zucker, der zwischen den Zähnen knistert.

Rezept Pflaumenknödel mit Vanillesauce

Rezept Pflaumenknödel mit Vanillesauce

Rezept Pflaumenknödel mit Vanillesauce

Genau der richtige Soulfood für die kalten Tage derzeit, oder? Zimt geht eh immer und die Kombination mit Pflaume und Vanille ist mehr als wunderbar. Und spar bloß nicht an der Sauce! Die Knödel müssen ein richtiges Bad in ihr nehmen können. Umso hübscher wird es wenn der rote Saft der Pflaumen dann seine Bahnen durch das Vanillegelb zieht.

Und du? Bist du schon in Weihnachtsstimmung?

Rezept Pflaumenknödel mit Vanillesauce

für 4 Personen

Für die Klöße:
1 Pck. Kloßteig (750 g)
4 große rote Pflaumen
1 TL Zimt
2 EL Zucker

Für die Vanillesauce:
100 g Zucker
500 ml Milch
6 frische Eigelb
1 Vanilleschote

Zum Bestreuen:
2 TL Zucker
1 TL Zimt

1. Den Teig mit 1 EL Zucker und dem Zimt verkneten. Die Pflaumen waschen, entkernen und halbieren. Insgesamt 8 Knödel aus dem Teig formen und je mit einer halben Pflaume füllen und die Knödel wieder verschließen. Wasser mit 1 EL Zucker zum kochen bringen und die Knödel etwa 20 Minuten gar ziehen lassen.

2. Währenddessen die Vanillesauce zubereiten: Die Milch zusammen mit der Vanilleschote aufkochen. In einer Schüssel den Zucker und die Eigelbe mit einem Schneebesen cremig rühren. Die Schote aus der Milch entfernen und das Vanillemark vorsichtig herauskratzen. Das Mark unter die Milch rühren und anschließen die kochende Vanillemilch langsam unter die Eigelbmasse rühren. Die Sauce in einen Kochtopf füllen und unter ständigem Rühren erhitzen (Achtung: nicht kochen!). So lange rühren bis die Vanillesauce leicht dick wird.

3. Je 2 Knödel auf einem tiefen Teller anrichten. Mit der Vanillesauce sowie mit Zimt-Zucker bestreut servieren.

Rezept Pflaumenknödel mit Vanillesauce

Genau das richtige für einen kalten Nachmittag im November: Feinste Kürbis-Brownies mit Zimt.

Rezept Kürbis Brownies

Der Herbst ist zugegeben meine Hass-Jahreszeit. Man steht morgens auf – dunkel. Man kommt abends nach Hause – dunkel. Und zwischendurch wird man im schlimmsten Fall noch von kaltem, nassen Wetter durch den Tag begleitet. Da brauch man zwischendurch schon mal etwas Süßes für die Seele. Kürbis-Brownies sind doch da genau das richtige, oder? Ein schwerer schokoladiger und nicht allzu süßer Teig treffen auf feinstes zimtiges Kürbispüree. Das Rezept habe ich letztens bei Bettina von Homemade & Baked entdeckt und war sofort schockverliebt in ihre schönen Fotos und die hübschen orange-braunen Kuchenstückchen.

Rezept Kürbis Brownies

Wie du deine Kürbis-Brownies genießt, bleibt natürlich dir überlassen. Mit deinen Mädels an der Kaffeetafel, zusammen mit deinen liebsten Arbeitskollegen oder du allein in eine dicke Decke eingekuschelt auf dem Sofa mit einem guten Buch in der anderen. Aber nicht nur die Brownies an sich sind der totale Genuss, bereits beim Backen verströmen sie einen köstlichen Duft, der von deiner Küche aus in die ganze Wohnung zieht und dank des Zimts im Kürbispüree verstreuen Sie schon fast ein bisschen Lust auf die kommende Weihnachtszeit.

Rezept Kürbis Brownies

für 1 Form von 20×20 cm

Für das Kürbispürree:
250 g Bio-Hokkaido-Kürbis
3 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Prise Muskatnuss
85 g Magerquark
1 Ei

Für den Teig:
100 g Zartbitterschokolade
200 g Butter (Zimmertemperatur)
100 g Zucker
3 Eier
75 g Mehl
50 g Kakaopulver
1 Prise Salz

Quelle: Homemade & Baked

1. Den Kürbis gut waschen, halbieren, die Kerne und das Heu entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Zucker, dem Zimt und der Muskatnuss in einen Topf geben. Etwa 5 EL Wasser hinzugeben und den Kürbis so lange dünsten bis er weich ist. Anschließend den Kürbis mit einem Pürierstab pürieren. Den Quark und das Ei hinzufügen und alles gut verrühren. Beiseite stellen und auskühlen lassen.

2. Die Schokolade in Stückchen brechen und über einem Wasserbad langsam zum schmelzen bringen. Die Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, danach die geschmolzene Schokolade unterrühren. Anschließend den Zucker und die Eier hinzugeben und alles gut verrühren. Das Mehl, den Kakao und das Salz ebenfalls in die Schüssel geben und so lange rühren bis ein glatter Teig entstanden ist.

3. Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Den Teig in die ausgefettete Form geben. Mit einem Löffel das Kürbispüree in kleinen Klecksen darauf verteilen und mit Hilfe einer Gabel unterziehen. Den Kuchen für etwa 30 Minuten backen – Stäbchenprobe nicht vergessen! Den Kuchen auskühlen lassen und pur oder mit etwas Puderzucker bestäubt servieren.

Rezept Kürbis Brownies

Die hübsche Tortenplatte ist übrigens von Ib Laursen, die Glasglocke von House Doctor. Beides wurde mir vom Mia More zur Verfügung gestellt – vielen lieben Dank dafür. Vielleicht ist dir der kleine Online-Shop ja schon bei meinen monatlichen Shopvorstellungen aufgefallen. Das Sortiment wurde in letzter Zeit um einige wirklich tolle Artikel erweitert, wie u.a. die folgenden:

miamore_02

Eulen-Anhänger // Vasen // Rührschüssel // Dosen // Schmuckkranz // Wandlampe

Hab noch ein feines Wochenende! :heart:

Rezept Kürbis Brownies

Lieblingsblogs | Tollste Törtchen gibts bei TrickyTine

Blogvorstellung Tricky Tine

Und nicht nur Törtchen, sondern von Desser über Marmeladen und Curts bishin zu Herzhaftem so ziemlich alles, was das hungrige Herz begehrt. Bereits vor zwei Jahren habe ich dir öfter meine Lieblingsblogs vorgestellt, dieser kleine Serie möchte ich nun wieder aufnehmen. Los geht es daher heute mit Tine von Trickytine, die ich mit ein paar Fragen gelöchert habe. Aber les am besten selbst und schau unbedingt auf ihrem feinen Blog vorbei!

Blogvorstellung Tricky Tine

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
Vor etwas mehr als zwei Jahren habe ich meine erste Motivtorte für Freunde gemacht – und das, obwohl ich davor nie wirklich gebacken, sondern nur gekocht habe! Danach ließ mich das kreative Arbeiten mit Mehl, Zucker, Eiern und Fondant nicht mehr los, und über die Präsentation meiner ersten Torten (noch mit Handy abfotografiert) auf meiner Facebook Seite ist das Ganze irgendwie Stück für Stück gewachsen – und zack: hatte ich nen Blog! :p

Was zeichnet deinen Blog aus?
Jeder Blogger bringt ganz viel seines Lebens und seines Inneren auf seinem Blog zur Geltung. Mein Blog ist für mich so etwas wie ein zweites Zuhause geworden, dort fühle ich mich wohl, dort mache ich es mir gemütlich, dort kann ich mich voll zum Ausdruck bringen! Ich denke, das spüren meine Leser – und wenn mich meine Gäste auf meinem Blog gerne besuchen kommen und inspiriert von mir Dinge ausprobieren oder einen Kuchen nachbacken, ist das einfach ein grandioses Gefühl!

Blogvorstellung Tricky Tine

Wo findest du deine Inspiration für deine Blogposts?
Das kann ein Besuch auf meinem Lieblings-Wochenmarkt sein – eine schöne Zutat, die ich gerne mal verarbeiten möchte – eine Erinnerung an Mama´s Kuchenklassiker – und manchmal sind es schlichtweg Gelüste auf frisch gebackenes!

Welche Zutat darf nie in deinem Vorratsschrank fehlen?
Butter!

Was ist dein Lieblingsrezept und warum?
Das ist ein Nusskuchen, den ich auch zu meinem Blogstart im Mai gebacken hatte. Dieser Kuchen vereint für mich alles, was ich liebe: er ist ein grundehrlicher Kuchenkumpel, der immer und wirklich jedem schmeckt, er ist rasch gemacht, besteht aus köstlichen Zutaten und wird nach dem Backen von Tag zu Tag noch besser und aromatischer. Dieser Kuchen macht mich einfach glücklich!

Blogvorstellung Tricky Tine

Welche Auswirkungen hat dein Blog auf dein „Offlineleben“?
Mein Blog ist mein Herzblutprojekt und ich liebe ihn wirklich sehr – er fordert aber auch viel Zeit und Energie ein! Mittlerweile räume ich mir bewusst “offline” Zeiten ein – statt Blogposts, Kommentare beantworten oder die Pflege der Social Media Kanäle kümmere ich mich da ausschließlich um mich und meine Lieben! Das echte Leben 1.0 findet nämlich weder auf Blogs, facebook oder instagram statt, sondern im Hier und Jetzt! ;)

Welche anderen Blogs liest du persönlich gerne?
Es gibt so viele wunderbare Bloggerkollegen, die ich sehr mag und schätze! Meist klicke ich – je nach Zeit und Laune – in den verschiedensten Blogs herum und genieße ausgiebig die verschiedenen Stile, Designs und Ideen der Bloggerszene!

Blogvorstellung Tricky Tine