24 Stunden in Köln

Über einen Tag in der Domstadt. Losgefahren im Schnee, der während der Fahrt zum Regen wurde. Begrüßt vom Dom, grauem Himmel und Nieselregen. Begleitet von komisch-schönen Gefühlen als ich bei der alten WG vorbeiging und mich auf den Weg zur Arbeit machte, den ich ein halbes Jahr lang täglich ging. Eine abendliche Stärkung mit Wurst in Erdnusscurrysauce und Pommes vor dem Konzert der Vaccines im kuscheligen Luxor. Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz und dort zur gleichen Zeit wie ein anderer Blogger sein ohne es zu wissen – schade. Morgentliche Wasserspiegelungen am Danteweg und anschließend ein wunderbares Frühstück in einem schönen kleinen Café – aber dazu bald mehr. Köln, schön wars! Hoffentlich bis bald! :heart:

5 Kommentare

  1. Pingback: Das war Zweitausendundelf | [gutentag.info] – [annelovesfood.com]

  2. Kia

    Wie heißt du denn bei Instagram? :)
    Wollte dir nochmal schreiben wegen dem Gastbeitrag, hast du meine Mail bekommen? Bis wann könntest du ihn denn fertig haben? Im Terminplan fehlt der nächste Sonntag(nächste Woche), da wollte ich eigentlich dich reinnehmen. Schaffst du das?
    Liebe Grüße<3

    Antworten
  3. Anne Autor

    @Stiller: Das wär wunderbar. Irgendwann im Sommer bin ich bestimmt nochmal in Köln.

    @Mara: Danke! Zu jedem Monat gibts ja immer einen Instagram-Rückblick.

    @Kia: Heiße dort telialicicous :) . Wegen dem Gastpost hab ich dir ne Mail geschrieben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.