Eine neue Nuance des Lieblingsherbstgemüses: Feine Kürbis-Hack-Pfanne mit Zimt und Kreuzkümmel.

Rezept Kürbis-Hack-Pfanne

Bei diesem feinen Herbst müsste ich eigentlich täglich ein Kürbisgericht posten. Und tatsächlich kommt derzeit fast jeden Tag Kürbis auf meinen Tisch. Als ich vor gut zwei Wochen bei der Kürbisernte dabei war durfte ich mir einige feldfrische orangene Schönheiten mitnehmen und die wollen jetzt natürlich auch gegessen werden. Lange überlebt ein Kürbis einfach nicht, wenn er erstmal in meiner Küche liegt. :p

Rezept Kürbis-Hack-Pfanne

So langweilig das auch klingen mag, aber an Abenden an denen ich nicht so viel Zeit zum Kochen habe, kommt meistens ganz klassisch Ofenkürbis in Kombination mit etwas Salat auf den Tisch. So simpel und schlicht, aber einfach so so gut. Immer habe ich natürlich auch keine Lust auf Salat, darum möchte ich dir heute eine etwas andere Variante zeigen. Kürbis verträgt sich einfach wunderbar mit fast jedem Gewürz.

Rezept Kürbis-Hack-Pfanne

Heute macht der Mix das Besondere aus: Der Kürbis selbst wird einfach mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer im Ofen gebacken bis er weich ist. Hinzukommen Rinderhack und Lauchzwiebeln, die Dank Zimt und Kreuzkümmel mal eine andere Facette bekommen. Wer mag reicht noch Minz-Joghurt zur Kürbispfanne. Der gibt dem ganzen Gericht eine wunderbar frische Note.

Rezept Kürbis-Hack-Pfanne

Gerade in die Kombination Zimt und Kürbis bin ich absolut schockverliebt. Einer der nächsten Kürbisse wird zusammen mit ganz viel Zimt definitiv zu gebackenem Süß verarbeitet werden. Hach, das wird bestimmt gut. Aber eigentlich stehen auch noch klassisches Kürbisbrot, Pumpkin Spice Latte, Kürbis-Cookies und und und auf meinem imaginären Wunschspeiseplan. :p

Und mit welchen Gewürzen kombinierst du Kürbis am liebsten?

Rezept Kürbis-Hack-Pfanne

für 3 Personen

1 Bio-Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
1 Bund Lauchzwiebeln
etwas Olivenöl
1 EL Rapsöl
400 g Rinderhack
3 Stiele Pfefferminze
200 g Vollmilch-Joghurt
etwas Zimt
etwas Kreuzkümmel

1. Den Kürbis waschen, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Lauchzwiebeln waschen, trocken tupfen, ggf. die äußeren Blätter entfernen und in Ringe schneiden.

2. Die Minze waschen, trocken tupfen und die Blättchen feinhacken. Den Joghurt mit der Minze verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

3. Den Kürbis mit etwas Olivenöl bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Backofen (Ober-/Unterhitze, 150°C) etwa 30-40 Minuten backen bis er weich ist.

4. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und das Hack darin krümelig anbraten. Nach etwa 5 Minuten die Lauchzwiebel hinzugeben und mitgaren. Beides mit Zimt, Kreuzkümmel sowie etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Die Kürbisspalten zusammen mit dem Hack, den Lauchzwiebeln und dem Minzjoghurt servieren.

Rezept Kürbis-Hack-Pfanne

10 Kommentare

  1. Denise

    Stellst du dir auch schon die Frage, wann du eventuell orange anläufst von all dem Kürbis :D?
    Ich finde es kann nie genug Kürbisnuancen geben, vor allem nicht, wenn Zimt involviert ist! Ich hab auch noch mindestens 3 Kürbisrezepte in der Pipeline und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Denise

    Antworten
    1. Anne Autor

      Och, besser orange als herbstliches Kalkweiß :giggle: !
      Gerade die Kombination mit Zimt mag ich auch so gerne. Habe gerade gestern Kürbis-Brownies mit ganz viel Zimt aus dem Ofen geholt :heart: !

      Antworten
  2. Milena

    Ohhhhh lecker!! Die Bilder sehen wirklich zum anbeissen aus – und richtig professionell!
    Im Moment bin ich total auf dem Kürbistripp und immer für neue Rezepte zu haben! Danke für die Idee :)

    Antworten
  3. Mara

    Das Burgeramt ist wirklich richtig lecker & die Mitarbeiter dort auch total nett. Lohnt sich wirklich! :))
    Die Kombi von Kürbis und Hackfleisch hört sich ja auf jeden Fall mal interessant an, vor allem farblich sieht es grandios aus! :D

    Antworten
    1. Anne Autor

      Ich finde auch, dass das orange vom Kürbis immer sooo hübsch aussieht.
      Das Burger Amt ist definitiv notiert. Da werd ich nächstes Wochenende vorbei schauen! :giggle:

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.