Die ganz große Kürbis-Liebe: Süße und deftige Schnecken mit meinem Lieblingsherbstgemüse.

Rezept Kürbis-Schnecken

Weiter geht es mit einem neuen Rezept meines Kürbis-Herbsts! Wie im letzten Post schon angekündigt folgen noch ein paar Kürbis-Rezepte. Der Herbst soll auf meinem Blog dieses Jahr nämlich komplett im Zeichen meines liebsten Herbst-Gemüses stehen, bevor es mit voller Kraft auf Weihnachten zugeht.

Rezept Kürbis-Schnecken

Rezept Kürbis-Schnecken

Ab und zu darf gerne auch mal ein fertiges Produkt Bestandteil meiner Rezepte sein. Meistens mache ich Hefeteig selbst, aber für gefüllte Schnecken darf es gerne mal die fertige Variante sein. Heute gibt es quasi gleich zwei Rezepte in einem, nämlich eine süße und eine deftige Variante der Kürbis-Schnecken. Die süße Variante wird mit Apfel, Walnüssen und Canberries gefüllt, die deftige mit Parma-Schinken und Salbei.

Rezept Kürbis-Schnecken

Rezept Kürbis-Schnecken

Zwei Kürbis-Rezepte habe ich noch für euch in Petto in den nächsten zwei Wochen. Einmal wird Kürbis schon ein Bestandteil eines leckeren Frühstücks sein und einmal wird es knusprig und süß in Cookie-Form. Dann ist mein Kürbis-Herbst überstanden – ich hoffe, du hast ihn genauso genossen wie ich!

Hab ein ganz wunderbares Wochenende! :heart:

Rezept Kürbis-Schnecken

Rezept Kürbis-Schnecken

für 3-4 Personen

Für die süße Variante:
1/2 Pck. fertigen Hefeteig (Kühlregal)
100 g Kürbispüree
1 EL Zucker
1/2 Apfel
1 Handvoll Walnüsse
1 Handvoll Cranberries

Für die deftige Variante:
1/2 Pck. fertigen Hefeteig (Kühlregal)
100 g Kürbispüree
10 Salbei-Blättchen
100 g Parma-Schinken

 

 

 

 

Zubereitung der süßen Variante:
Den Hefeteig ausrollen. Den Zucker mit dem Kürbispüree verrühren und den Hefeteig mit dem Püree bestreichen. Den Apfel in entkernen und in dünne Scheiben schreiben, die Walnüsse hacken. Die Apfelscheiben auf das Kürbispüree legen. Walnüsse und Cranberries darauf verteilen. Den Teig von der längeren Seite her eng aufrollen. Anschließend etwa 2 cm breite Schnecken abschneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 200°C etwa 10 Minuten backen.

Zubereitung der deftigen Variante:
Den Hefeteig ausrollen und den Teig mit dem Püree bestreichen. Die Salbei-Blättchen fein hacken. Den Teig mit dem Schinken belegen. Anschließend den Salbei darauf verteilen. Den Teig von der längeren Seite her eng aufrollen. Anschließend etwa 2 cm breite Schnecken abschneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 200°C etwa 10 Minuten backen.

Rezept Kürbis-Schnecken

11 Kommentare

  1. Dandelion Dream

    Das ist ja toll, dass man bei den Schnecken so leicht gleich zwei Varianten backen kann. Ich bin schon gespannt auf deine nächsten Kürbisrezepte, wobei mein Favorit immer noch deine Kürbisrösti sind. Die sind einfach zu gut. ;)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Julia

    Antworten
    1. Anne

      Oh, die könnte ich auch mal wieder machen. Zwei Kürbis-Rezepte folgen noch an den kommenden zwei Wochenenden bevor es dann etwas weihnachtlicher wird auf dem Blog. :)

      Antworten
  2. Farina

    Mhhh lecker! Und so tolle Bilder, wie immer! Ein kleiner Fehler hat sich im Rezept eingeschlichen, bei beiden Zutaten steht „süße Variante“
    LG Farina

    Antworten
  3. mareen

    MMhh, wie lecker sehen die denn bitte aus. Das Rezept kommt mir auch super gelegen, da ich erst heute morgen überlegt habe, was ich denn mit dem restlichen Kürbispüree machen soll, dass noch im Kühlschrank wartet. Abendessen ist gesichert. Danke.
    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

    Antworten
    1. Anne

      Hi Conny, das geht wie folgt: Den Bio-Hokkaido-Kürbis gut putzen und den Stilansatz entfernen. Den Kürbis in Spalten schneiden und mit einem Löffel die Kerne und die Fasern herauskratzen. Die Spalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im auf 120°C vorgeheizten Backofen etwa 30-40 Minuten garen bis das Fruchtfleisch weich ist. Die Kürbisspalten nach etwa 15 Minuten einmal wenden. Den Kürbis unter Zugabe von Wasser so lange pürieren bis ein samtiges Kürbispüree entstanden ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.