Frühstück für den Herbstanfang: Couscous mit roten Pflaumen, Haselnüssen, Kokoschips und Zimt.

Frühstücks-Couscous mit Pflaumen, Haselnüssen und Kokoschips

Hallo Herbst, so langsam kann man dich nicht mehr ignorieren. Die dickere Jacke wurde wieder hervorgekramt und auch die Chelsea-Boots waren schon wieder ein paar Mal an meinen Füßen. So sehr ich es schon jetzt vermisse barfuß herumzulaufen, so sehr freu ich mich auf dicke, kuschelige Schals und natürlich auch auf die kulinarischen Highlights des Herbstes. Dazu gehören definitiv auf Pflaumen, die ich vor allem roh absolut liebe!

Frühstücks-Couscous mit Pflaumen, Haselnüssen und Kokoschips

Frühstücks-Couscous mit Pflaumen, Haselnüssen und Kokoschips

In Sachen Frühstück bin ich momentan ein bisschen rastlos. Brot und Müsli machen mich aktuell nicht wirklich glücklich und ein guter, leckerer Start in den Tag ist für mich sehr wichtig. Nicht nur, um meinen Körper mit Energie versorgen zu können, sondern natürlich auch für die Stimmung und die Motivation. Aktuell kommen bei mir sehr oft Couscous, Hirse oder Quinoa auf den Frühstückstisch. Sie alle machen lange satt und man kann sie wunderbar variantenreich zubereiten.

Ein Rezept für Frühstücks-Couscous habe ich dir heute mitgebracht. Dank Pflaumen und Zimt passt es wunderbar zum Herbstanfang, die Kokoschips bringen aber immer noch ein wenig Spätsommer in mein Frühstücksgericht. So ganz kann ich den Sommer scheinbar doch noch nicht los lassen. Weitere Varianten, wie sich Couscous, Hirse und Co ganz wunderbar auf dem Frühstückstisch machen, werde ich dir in den nächsten Wochen zeigen.

Genieß dein Wochenende! :heart:

Frühstücks-Couscous mit Pflaumen, Haselnüssen und Kokoschips

für 1 Person

50 g Couscous
1 TL Zimt
4-5 EL Joghurt
1 EL Haselnüsse
1 EL Kokoschips
2 Pflaumen
Agavendicksaft nach Belieben

 

 

 

 

Den Couscous nach Packungsweisung mit kochendem Wasser zubereiten. Während der Couscous quillt, die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Pflaumen entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Den Couscous mit dem Joghurt und dem Zimt verrühren und zusammen mit den Haselnüssen, den Kokoschips und den Pflaumen servieren. Wenn du magst, gibst du für etwas zusätzliche Süße noch Agavendicksaft hinzu.

Frühstücks-Couscous mit Pflaumen, Haselnüssen und Kokoschips

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.