Und wir alle grölen glücksselig aus vollem Halse: It’s peanutbutter jelly cheesecake time!

Rezept Peanutbutter Cheesecake

Da ist eine Stimme in meinem Kopf die flüstert It’s peanutbutter jelly cheesecake time! Wobei flüstern eigentlich untertrieben ist. Mit jedem mal It’s peanutbutter jelly cheesecake time wird sie lauter und lauter bis ich quasi nicht mehr anders kann als schnurstracks in die kleine feine Küche zu spazieren und fix den Cheesecaketeig zu rühren.

Kekse zerkloppen mit etwas Butter vermengen und in die Form streichen – fertig ist der Boden! Frischkäse, Erdnussbutter, Zucker und ein Ei verrühren – fertig ist der Teig! Ab in den Ofen damit. Das Topping aus geschmolzener Schokolade und gesalzenen Erdnüssen geht dann ganz schnell quasi aus dem Handgelenk.

Rezept Peanutbutter Cheesecake

Rezept Peanutbutter Cheesecake

Bei Peanutbutter scheiden sich ja immer die Geister: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Ich gehöre eindeutig zu ersterer Fraktion. Kein Sonntag ohne Erdnussbutter auf meinem Vollkornbrot oder wahlweise frisch vom Bäcker des Vertrauens geholtem Roggenbrötchen. Egal ob pur, mit Himbeermarmelade oder Honig – Erdnussbutter geht immer und macht glücklich!

Umso mehr wundert es mich gerade, dass es bisher noch kein Rezept mit Erdnussbutter auf meinen Blog geschafft hat. Dass die Kombination salzige Erdnüsse und Schokolade ganz wunderbar passt, habe ich dir ja schon mit meinem Schokoladengugelhupf mit Erdnuss-Karamell-Topping gezeigt. Klar, dass dieses Geschmackstraumpaar auch heute wieder zum Einsatz kommt.

Rezept Peanutbutter Cheesecake

Rezept Peanutbutter Cheesecake

Wenn ich so recht überlege ist Cheesecake sogar mit mein liebster Kuchen überhaupt. In Sachen Saftigkeit und diesem wohlig weichen Mundgefühl (jaaa, halte mich ruhig für verrückt, aber ich liebe Cheesecake!) hält da einfach kein anderer Kuchen mit. Meine liebste Oma würde jetzt vermutlich sagen „Cheesecake! Anne, was sollen all diese neumodischen englischen Begriffe? Das heißt doch Käsekuchen“. Und Käsekuchen kann meine Oma wirklich. Meine beiden Favoriten Himbeer-Kokos-Käsekuchen und Aprikosen-Quark-Schnitten aus ihrem Rezeptfundus haben es nämlich auch schon auf A Cake A Day geschafft.

Zurück zur Cheesecake-Käsekuchen-Debatte: Ausnahmsweise hat die Oma da aber mal nicht recht. Während Käsekuchen nämlich mit Quark zubereitet wird, kommt in den Cheesecake ausschließlich Frischkäse. Besonders gut eignet sich für Cheesecake ein Frischkäse, der besonders cremig gerührt und mit Sahne verfeinert ist – so wie der „Der Sahnige“ von Exquisa. Aber egal ob Cheesecake oder klassischer Käsekuchen – ich liebe euch beide!

exquisa badge

Rezept Peanutbutter Cheesecake

für eine Springform 18 cm Ø

125 g Butterkekse mit Schokolade
40 g flüssige Butter
250 g Frischkäse (z.B. Exquisa)
75 g Erdnussbutter
50 g Zucker
1 Ei
50 g Zartbitterschokolade
1 TL Butter
1 Handvoll gesalzene Erdnüsse

Inspiriert von Eat Bake Love

1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einem Nudelholz zu kleinen Bröseln kloppen. Die Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen, etwas abkühlen lassen und mit den Keksen vermischen.

2. Die Springform mit Backpapier auslegen, die Keksmischung darauf verteilen und gut festdrücken.

3. Den Frischkäse mit der Erdnussbutter, dem Zucker und dem Ei glatt rühren. In die Springform geben und den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 180 Grad) etwa 25 Minuten backen bis er leicht bräunt.

4. Den Kuchen abkühlen lassen. Die Schokolade mit der Butter schmelzen, auf den Kuchen geben und glatt streichen. Die Erdnüsse auf der noch weichen Schokoladenmasse verteilen.

Rezept Peanutbutter Cheesecake


Dieser Post entstand in Kooperation mit Exquisa. Meine eigene Meinung bleibt davon natürlich wie immer unangetastet.

11 Kommentare

  1. Mira

    Oh mein Gott. Wie geil ist das denn???!
    Eine Kombination aus den einfach leckersten Dingen überhaupt. Ich kann momentan zwar nur die Bilder anschmachten und mir vorstellen wie so was schmeckt, aber vielleicht probier Ichs in naher Zukunft auch mal aus.
    Danke für die tolle Anregung!

    Antworten
  2. Dandelion

    Oh ja ich liebe Erdnussbutter in Gebäck auch total :) So einen ähnlichen Cheesecake habe ich auch schon gemacht. Bei mir war allerdings noch Karamell mit dabei. Meine Testesser meinten dann alle, das schmeckt wie ein Snickers. Das war zwar nicht beabsichtigt, aber recht hatten sie :D
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten
  3. Sonja

    Hihi, ich gehöre auch eindeutig zur Roggenbrötchen-Erdnussbutter-Marmeladen-Fraktion :p Dein Cheesecake sieht aber auch wundervoll aus…
    LG :heart: Sonja

    Antworten
  4. Ariane

    Ohhh, ich liebe Erdnussbutter! Wobei ich sie inzwischen durch Erdnussmus ersetzt habe, zumindest ein kleines bisschen weniger ungesund :p

    Der Kuchen sieht richtig genial aus, die Kombi Cheesecake und Erdnussbutter habe ich noch nirgendwo gesehen bisher, aber das schmeckt bestimmt super – süß/salzig-Mix und das in Verbindung mit Erdnüssen, das ist immer gut. Wird direkt abgespeichert, vielen Dank für das tolle Rezept!

    Antworten
    1. Anne Autor

      Das könnte ich mir auch vorstellen. Wobei ich Erdnussmus auf Brot oder Brötchen gar nicht mag, weil es so pappig ist im Mund leider. Die ungesunde Variante ist eben doch leckerer :heart: !

      Antworten
  5. Charlotte

    Das sieht wirklich verboten gut aus! Ich freu mich schon so auf Osteeeern wenn ich wieder Schokolade essen darf. Da werden sämtliche Schoko-Traum-Rezepte dieser Welt dann umgesetzt ;) In diesen Kuchen würde ich mich am liebsten reinlegen!

    Antworten
  6. Pingback: Instagram | Das war der März. | A Cake A Day | Mein Foodblog

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.