Schnell, schnell, schnapp dir die letzten Aprikosen und zaubere aus ihnen eine feine Tarte mit Thymian.

Rezept Aprikosentarte

Absoluter Aprikosenendspurt! Bevor der Herbst komplett Einzug hält, war mir noch einmal nach einer Tarte mit dem feinen, kleinen Obst. Hach, ich mag sie ja die Aprikosen. So fruchtig, süß und aromatisch – lecker! Dabei noch eine Nuance Thymian und etwas Mandeln und fertig ist die tolle Tarte!

Rezept Aprikosentarte

Momentan steht die Kombination von Süß und Thymian ja ziemlich hoch bei mir im Kurs so wie bei der Traubentarte mit Ziegenfrischkäse oder dem Wassermelonen-Feta-Salat – einfach so gut! Jetzt freue ich mich aber doch irgendwie auf Herbstgerichte und Kürbis und rote Beete in allen Variationen. Und natürlich auch auf den ein oder anderen Abend warm eingekuschelt in die Lieblingsdecke auf dem Sofa mit einem guten Buch in der Hand, während draußen der Herbststurm wütet.

Rezept Aprikosentarte

Und du? Welche Geschmacksrichtung lässt dein Herz momentan höher hüpfen? Und was sind deine liebsten Gerichte zum Herbstbeginn? Freust du dich schon auf Kürbis, Pastinake und Co?

Happy Weekend! Lass es dir gut gehen!

Rezept Aprikosentarte

für eine längliche Tarteform

Für den Teig:
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal

Für die Füllung:
100 g Quark
100 g saure Sahne
100 g Schmand
70 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
2 Eier
7 Aprikosen
4 Zweige Thymian

1. Die Tarteform ausfetten und mit dem Blätterteig auslegen. Eventuell überstehende Rändern abschneiden oder nach innen klappen.

2. Die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Den Thymian waschen und die Blättchen von den Zweigen zupfen.

3. Bis auf die Aprikose und den Thymian alle Zutaten für die Füllung mit einem Handrührgerät verrühren. Anschließend die Füllung in die Tarteform füllen. Die Aprikosen mit der Schneidefläche nach oben auf die Füllung legen und mit den Thymianblättchen bestreuen.

4. Die Tarte im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 180°C) etwa 30 Minuten backen bis sie goldbraun ist und die Füllung gestockt ist.

 

 

Rezept Aprikosentarte

PS: Da nicht alle Gewinner des Bloggeburtstag Give Aways geantwortet haben, habe ich die Gewinner für das Anschlagbrett von Ib Laursen und das Törtchenzeit-Buch erneut ausgelost. Darum schau bitte unbedingt in deinem Posteingang, ob du zu einem der beiden Gewinner gehörst.

Rezept Aprikosentarte

14 Kommentare

  1. Charlotte

    Klingt köstlich! Bei uns gab es dieses Jahr total wenig Aprikosen (oder Marillen, wie sie in Österreich heißen), dabei mag ich sie sehr gerne! Das Rezept wird trotzdem gleich abgespeichert, vielleicht für nächstes Jahr! Ich wünsch dir ein tolles Wochenende
    GLG Charlotte

    Antworten
  2. Laura

    Mhh sieht lecker aus! Ich sollte mich auch mal wieder an eine Tarte wagen.

    Übrigens bin ich inzwischen schon wieder in Berlin. :)

    Liebe Grüße
    Laura

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.