Quicheglück zum Wochenende: Blätterteig trifft auf Tomaten, Spinat und feinste Pinienkerne.

Beim Rückblick konntet ihr ja schon einen Blick auf die Quiche erhaschen. Heute gibt es das Rezept für das Spinat-Tomaten-Glück auf knusprigem Blätterteig. Wie wäre es morgen eine kleine Quiche bei Abendsonne auf der Terrasse zu genießen? Es sollen schließlich nochmal fünfundzwanzig Grad bei strahlendem Sonnenschein werden, das muss man doch nutzen!

Zutaten (4 Förmchen á Ø12 cm):
500g TK-Blattspinat
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
etwa 12 kleine Kirschtomaten
3 Eier
100ml Milch
4 EL Pinienkerne
1 Rolle (etwa 275g) frischer Blätterteig

Zubereitung:
1. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Etwa 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig andünsten. Anschließend den Knoblauch hinzufügen – aufpassen, dass er nicht dunkel wird!

2. Den Knoblauch und die Zwiebel mit Wasser (Menge siehe Packungsanweisung vom Spinat) ablöschen, den Spinat hinzugeben und nach Packungsanweisung garen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Den Blätterteig in 4 Stücke schneiden, in die Tartelette-Förmchen legen und leicht andrücken. Den Spinat und anschließend die Tomaten darauf verteilen.

3. Die Eier mit der Milch verrühren und pfeffern und auf den Spinat und die Tomaten gießen. Die Förmchen mit den Pinienkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200°C) etwa 20 Minuten backen.

23 Kommentare

  1. Julie

    Das Quiche-Fieber greift um sich ! :)

    Das Buch ist eher nicht zu empfehlen. Die Story ist zwar nicht schlecht, dafür die Umsetzung grauenhaft. Und in der deutschen Übersetzung nochmal schlimmer als in der Originalfassung. Aber ich habe trotzdem immerhin den ersten Band gelesen…danach kann man sich denken wie es ausgeht. ;)

    Antworten
  2. nike

    im zimmer 01 (da gabs auch die süßigkeitengläser) hatte ich gestern eine kürbisquiche, aber deine minis sehen noch besser aus. großartig! die bilder sind ein traum! :heart:
    shades of grey hab ich als hörbuch und mach grad nach der hälfte mal pause. es ist ok, aber ich find’s nicht umwerfend.
    happy weekend & genieß jeden sonnenstrahl
    nike

    Antworten
  3. Jenni

    Tomate und Spinat – diese Mischung KANN nur gut sein! :)

    Wie ich schon bei instagram geschrieben hab: Ich fand die Bücher eher schlecht. Was heißt „eher“…
    Ich bin durchaus ein Fan von erotischer Literatur, aber die Sexszenen waren SO langweilig (und unrealistisch)… Auch von den so gefeierten SM-Szenen hab ich irgendwie nichs mitbekommen. Uuuuh, sie benutzen mal Handschellen, wie verboten!
    Nachdem die Trilogie so hochgelobt wurde, habe ich mir da wirklich mehr von erhofft. Bin wirklich froh, dass ich sie nun durch hab und mich wieder anderen Büchern widmen kann. :D
    Aber vielleicht gehts auch nur mir so und dir gefallen die Bücher. Wer weiß.

    Antworten
  4. frau nord

    ich liebe tomaten und ich liebe spinat! nun wird mein im kühlschrank liegender blätterteig damit gefüllt statt mit kirschen!! das sieht soo lecker aus!

    SHADES OF GREY 1+2 habe ich schon durch.
    ich sach immer: ein cora-liebesroman in XXL. die hab ich als teenie gern mal gelesen.
    es muss ja nicht immer shakespeare sein!

    LG, maike aka frau nord

    Antworten
  5. anne

    bin gerade über magnoliaelectric auf deinen blog gestolpert und finde ihn wirklich sehr schön. viele tolle rezepte die ich unbedingt mal nachkochen muss, habe nämlich auch gerade die quiche für mich entdeckt :D und dein exemplar hier sieht ganz besonders lecker aus. bin jetzt aufjedenfall leser und freue mich auf viele weitere inspirierende rezepte :)

    Liebe grüße anne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.