Eierlikör-Gugelhupf

Simple Rührkuchen sind oft besser als aufwändige mehrschichtige Torten. Generell schlägt mein Herz ja mehr für trockene Kuchen als für mächtige Torten, da sie zum einen wesentlich schneller zuzubereiten – perfekt für das potentielle morgige Sonntagssüß – sind und man nicht schon nach einem kleinen Stückchen satt ist und auch noch ein zweites genießen kann.

Eierlikör-Gugelhupf gehört seit meiner Kindheit – das war damalas noch besonders spannend, da Eierlikör ja Alkohol und somit eigentlich für Kinder strengstens verboten ist – absolut zu meinen Lieblingen in Sachen Rührkuchen, weil wer einfach wunderbar saftig ist. Ein bisschen durchgezogen schemeckt er übrigens fast noch besser, aber wer kann schon von sich behaupten einen Gugelhupf über Nacht unangetastet lassen zu können :p .

Zutaten:
250g Puderzucker
5 Eier
2 Pck. Vanille-Zucker
250 ml Eierlikör
250 ml Öl
125g Mehl
125g Speisestärke
1 Pck. Backpulver

Zubereitung:
1. Den Puderzucker sieben und zusammen mit den Eiern etwa 4 Minuten schaumig rühren.

2. Den Vanillezucker, den Eierlikör und das Öl hinzugeben und alles gut verrühren.

3. Anschließend das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver vermischen, zu der Eier-Zucker-Öl-Mischung geben und unterrühren.

4. Den Teig in eine gut gefettete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 160°C) etwa 60 Minuten backen. Prüft am besten mit der Stäbchenprobe, ob der Kuchen gar ist.

5. Anschließend den Kuchen etwa 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, anschließend aus der Form stürzen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

6. Den Gugelhupf mit Puderzucker bestreut servieren.

11 Kommentare

  1. Miriam

    Schaut superlecker aus! Mir sind „trockene“ Kuchen auch oft viel lieber als mächtiges (Sahne-)Tortenzeugs…
    Mit Eierlikör wird’s wirklich richtig saftig – lecker ist auch, wenn man noch ein paar Schokosplitter unterrührt!
    Lg, Miriam

    Antworten
  2. rosaundlimone

    Hmmm das muss ich unbedingt auch mal ausprobieren, Du hast recht, die trockenen Kuchen sind manchmal wirklich leckerer und nicht so mächtig. Hmm leider hab ich keinen Eierlikör mehr daheim, nur noch Baileys, meinst das geht auch mit dem???
    Schönes Wochenende und liebe Grüsse
    limone

    Antworten
  3. ela

    ich finde ja „trockene kuchen“ wird den kleinen leckereien als wort gar nicht gerecht, weil ich würde jedes stück von so einem feinen rührkuchen immer einer torte vorziehen!

    danke für das leckere rezept!

    Antworten
  4. Michi

    Eierlikörkuchen ist auch mein liebster Kuchen… am liebsten noch mit Schokostreuseln ;) Aber ja, ich mag Kuchen auch viel lieber, als Torten.

    Antworten
  5. Miss JennyPenny

    Mhhhh…. der Gugelhupf sieht so verdammt lecker aus! Ob es auch an der pünktchen Tischdecke liegt? Die ist auch ganz entzückend und passt hervoragend zum Kuchen…hihi.

    Liebe Grüße von Jenny

    Antworten
  6. Denise

    Hmmm … Lecker … So einen ähnlichen, aber mit SchokoladenStückchen mache ich am Freitag, um ihn Samstag zu verschenken …

    Viele Grüße * Denise

    Antworten
  7. Marina

    Simple Rührkuchen sind auch schöner, weil man (meistens) alles dafür im Haus hat. Quasi für den kleinen Hunger für zwischendurch ;-)

    Ich bin ja gar kein Alkoholfan, jedenfalls als Getränk, aber in Kuchen oder Desserts stört er mich nicht, da finde ich sogar, dass er da besser reinpasst, als in ein Glas, da kann ich nicht soviel Schaden anrichten

    Antworten
  8. allesistgut

    Ich liebe seit diesem Winter auch Eierlikörkuchen. Der ist so derartig lecker und saftig, auch noch nach ein paar Tagen. Supertoll ganz einfach.
    Hab einen tollen Montag! Liebe Grüße.

    allesistgut :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.