Gemüse-Garnelen-Curry

Da bin ich wieder. Zwar nur minimal gebräunt, aber dafür gut erholt. Und das obwohl der Wecker jeden Tag um kurz nach sieben klingelte. Früh auf der Piste zu sein ist im Frühjahr eben doch Gold wert, wenn der Schnee gegen Mittag beginnt sulzig zu werden. Auf der Rückfahrt wurde außerdem noch Salzburg ein kleiner Besuch abgestattet. In den ächsten Tagen werde ich mal die Fotos sichten und dann folgt mit Sicherheit noch ein gesonderter Post zu dem Mini-Städtetrip.

Gerade habe ich mich durch eure vielen, vielen Kommentare gelesen – ein ganz großes Danke dafür :heart: – und sie alle beantwortet. Viel Zeit für einen neuen umfangreichen Post habe ich leider gerade nicht, da ich schon wieder auf dem Sprung zur Uni bin. Aber das ist ein wunderbarer Anlass mal eines der Gerichte zu veröffentlichen, die schön länger auf der Festplatte schlummern und auf ihren großen Tag warten. Heute gibt es daher ein Curry mit Broccoli, Möhren und Garnelen. Currys schmecken mir immer und es geht vor allem super schnell und einfach – ein perfektes Gericht für stressige Tage.

Zutaten (für 3 Portionen):
1 Broccoli
5 Möhren
1 kleine rote Zwiebel
2 cm Ingwer
300g Garnelen
300 ml Kokosmilch
1-2 TL grüne Currypaste

Zubereitung:
1. Den Broccoli putzen und in kleine Röschen schneiden. Die Möhren schälen und in feine Stifte schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und den Ingwer reiben.

2. Beides in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten garen und anschließend in einer Pfanne mit heißem Erdnussöl anbraten und die Zwiebel und den Ingwer hinzugeben.

3. Die Kokosmilch erwärmen und die Currypaste einrühren. Anschließend über das Gemüse geben.

4. Die Garnelen in die Pfanne geben und garen. Abschließend alles mit Salz und Pfeffer würzen.

0 Kommentare

  1. Milchmädchen

    Wie witzig – ich hatte heute ganz ‚was Ähnliches! Bloß mit roter statt mit grüner Currypaste, ohne Garnelen und mit ein, zwei Zitrusaromen mehr… auch gut, aber: Bookmark!

    Antworten
  2. ina

    echttt?? ich hätte schwören können dass du auch färbst weil deine haare sooo glänzen…

    eigentlich solls dauerhaft halten (ist ne richtige färbung) aber bei mir kommt schon nach 1 monat manchmal das helle wieder durch…

    Antworten
  3. Maggie

    Sieht ja lecker aus :oooh: :)

    Ich kam schon gut mit der Konsistenz zurecht und auch die Deckkraft war prima…aber da meine Haut zur zeit schnell fettet greife ich momentan lieber zu Naturprodukte wie Alverde.

    Lg :heart:

    Antworten
  4. christa

    Genau! Morgen habe ich einen stressigen Tag und da kommt dieses Rezept gerade recht! Ich liebe Curry, Kokosnussmilch mit Gemüse und Fisch oder Hühnchen oder Tofu. Ich wünsche dir einen guten Unitag! Christa

    Antworten
  5. Goldengelchen

    nochmal ich…. gehst du heute zum the subways-konzert? ich wollte ja morgen erst nach krefeld zur tour, aber irgendwie passte mir der termin nicht in den kram. machst du fotos und erzählst nachher davon? the subways sind live so genial :))

    Antworten
  6. Windmeer

    Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und fand es sehr lecker! Allerdings werde ich es beim nächsten Mal ohne Garnelen machen – die sind ziemlich teuer und schmecken nach fast nichts. Stattdessen nehm ich dann Geflügel. ;)

    Antworten
  7. stef

    oh YUM! für garnelen bin ich immer zu haben, lecker, lecker. leider sind die relativ teuer bei uns, die guten und entdarmen muss man sie auch noch. eew.

    wegen tofu. ich machte die erfahrung, dass es total drauf ankommt, wlechen man isst. den normalen muss man auf alle fälle supergut würzen und einlegen (am besten über nacht). den geräucherten find ich schon leckerer und den bärlauch LIEBE ich (aber der ist auch sehr teuer, 3,50€ oder so das stück),

    Antworten
  8. Anne Autor

    @Miriam: Danke! Schnell gehts wirklich! Die Fotosichtung ist im vollen Gange :p !

    @Yvonne: Oh ja, das sind sie :) .

    @Ronja: Ich mag sie auch sehr gern in allen Varianten!

    @Milchmädchen: Oh, da muss ich ja mal schauen. Grüne Currypaste hab ich nämlich auch noch im Kühlschrank. Allerdings noch unangebrochen und das muss sich ändern :) .

    @Elma: Currys kann man ja eh wunderbar in allen Variationen machen. Ob nur mit Gemüse oder auch mit Fleisch. Da vermisst man die Garnelen auch nicht.

    @Ina: Alles Natur :p .

    @Maggie: Vielen Dank. Ich hab mir jetzt den Concealer gekauft und mit dem bin ich absolut zufrieden :) .

    @Christa: Da passt das ja wunderbar. Curry mit Hühnchen muss ich auch mal ausprobieren. Tofu ist nicht so ganz mein Geschmack, aber wenn man den richtig würzt, kann man da bestimmt auch eine Menge rausholen.

    @Allesistgut: Das ist wirklich das wunderbare an ihnen :) .

    @Goldengelchen: Ich wollte ursprünglich hin, aber dann hat es sich leider doch nicht ergeben. Ich mag sie live auch so gerne. Vor allem Charlotte ist einfach so wahnsinnig sympathisch.

    @Alexx: In welcher Kombination denn?

    @Christina: Der war ehrlich gesagt fast schon einen Hauch zu weich :p . Mag ihn auch lieber, wenn er noch ordentlich Biss hat.

    @Windmeer: Garnelen kann man ja wirklich gut mit Geflügel austauschen. Ich ess sie sehr gerne, aber das ist wirklich Geschmackssache :p .

    @Stef: Gibts bei euch keine entdarmten :shocked: ? Bärlauchtofu hab ich bewusst noch nirgens gesehen. Ich werd mal die Augen offen halten. In Sachen Würze kann man da bestimmt eine Menge rausholen :shocked: .

    Antworten
  9. Stella

    Ich steh total auf Kokos-Curry ! :heart:
    habs jetzt schon zum zweiten Mal gekocht und Glasnudeln und mein Rest Paprika machen sich sehr gut in dem Gericht :p

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.