Es grünt zur Weihnachtszeit: Matcha-Tannenbäume

Weihnachtsplätzchen Matcha-Tannen

Ich hoffe, du hast dich an Plätzchen noch nicht satt gesehen! Heute zeige ich dir ein ganz besonderes Plätzchen-Rezept, das zugleich auch das letzte weihnachtliche Rezept für dieses Jahr ist. Das Matcha-Pulver macht die Plätzchen nicht nur schön grün, sondern gibt ihnen auch ein ganz besonderes Aroma. Nicht unbedingt klassisch weihnachtlich, aber so lecker! Ausgestochen mit Stern-Förmchen in verschiedenen Größen werden sie zu kleinen Tannen gestapelt, die auch optisch ein Hingucker auf dem Adventstisch sind.

Weihnachtsplätzchen Matcha-Tannen

Weihnachtsplätzchen Matcha-Tannen

Die Plätzchen sind natürlich auch ausgestochen mit jeder anderen x-beliebigen Form ein kleines Highlight zur Weihnachtszeit. Ansonsten sieht es dieses Jahr ganz traditionell in meiner Plätzchendose aus: Spitzbuben, Schneidewind-Plätzchen, Mandelherzen und Kokosmakronen. Ein bisschen Tradition zur Weihnachtszeit muss sein und finde ich absolut schön – same procedure as every year!

Hab eine tolles 4. Adventswochenende! :heart:

Weihnachtsplätzchen Matcha-Tannen

Weihnachtsplätzchen Matcha-Tannen

für etwa 20 Plätzchen

200g Butter, weich
180 g Zucker
1 Ei
400 g Mehl
1,5 EL Matcha-Pulver
2 EL Puderzucker

 

 

 

 

1. Die Butter, den Zucker und das Ei cremig rühren. Das Matcha-Pulver und das Mehl vermischen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen. Plätzchen mit Sternchen-Ausstechern in verschiedenen Größen ausstechen.

3. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im auf 175°C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) etwa 10 Minuten backen. Die Plätzchen sollten nur minimal braun werden. Anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

4. Die Plätzchen der Größe nach aufeinander schichten und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Wenn die Tannen stabiler sein sollen, rühre einfach aus etwas Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Zuckerguss an, den du quasi als Kleber zwischen den einzelnen Plätzchen benutzt.

Weihnachtsplätzchen Matcha-Tannen

2 Kommentare

  1. Sarah

    Hallo liebe Anne,

    soeine schöne Idee :)

    Bei mir haben sich vor zwei Wochen auch ein paar Matcha Plätzchen in Form eines Tannenbaums auf den Blog geschlichen. :)

    LG Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.