Weihnachtlicher Schokoladen-Kuchen mit Guinness

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen mit Guiness

Hach, du leckere Weihnachtszeit! Da ich diese Weihnachtssaison komischerweise nicht so große Lust auf Plätzchen habe – dies bezieht sich nicht nur auf das Backen, sondern auch auf das Essen – werden diesen Dezember vor allem weihnachtliche Kuchen und Desserts und vielleicht auch der ein oder andere leckere Punsch in der heimischen Küche gezaubert. Also bewusster Genuss anstatt Plätzchenüberfluss sozusagen.

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen mit Guiness

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen mit Guiness

Darum kommt heute ein weihnachtlicher Schokoladenkuchen auf den Tisch, der dank Guinness wunderbar saftig ist, aber gleichzeitig nicht zu süß, sondern angenehm herb, wozu auch die Zartbitterschokolade und der Backkakao beitragen. Getrocknete Cranberries, Kirschen und Aroniabeeren bilden einen feinen süßen Kontrast und Zimt, Ingwer, Nelke und Muskat sorgen für eine schöne weihnachtliche Note.

Hab ein wunderbares zweites Adventswochenende! :heart:

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen mit Guiness

für 1 Kastenform (25 cm)

100 g getrocknete Früchte*
250 ml Guinness
150 g Butter, weich
130 g Mehl
50 g Zartbitter-Schokolade, gehackt
130 g
3 Eier
2 EL Backkakao
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Ingwer
1 Pr. gemahlene Nelke
1 Pr. Muskat
5 EL Guinness

* z.B. Kirschen, Cranberries & Aroniabeeren

 

 

 

 

1. Die getrockneten Früchte und das Guinenss in einer Schale zugedeckt 2 Stunden ziehen lassen.

2. Die Butter und den Zucker etwa 5 Minuten schaumig rühren. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren.

3. Das Mehl, die Schokolade, den Backkakao und das Backpulver vermischen. Anschließend zu der Butter-Zucker-Mischung geben und unterrühren. Die Früchte-Guinness-Mischung danach hinzugeben und ebenfalls unterrühren.

4. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form geben und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort mit den 5 EL Guinness bestreichen. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäubt servieren.

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen mit Guiness

3 Kommentare

  1. Bert von Vollbart-und.Whisky.de

    Ein perfekter Kuchen, bei dem auch der Bäcker was von hat. Ich meine, wenn nur 5 EL Guinnes in den Schoko-Kuchen kommen, muss man mit dem Rest ja irgendwie kreativ umgehen :biggrin:
    Das ist auf jeden Fall eine tolle Rezept-Idee, die nicht nur in der Weihnachtszeit gut passt. Der kommt auf unsere Müssen-wir-selber-backen-Liste.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.