Hol dir das sonnige bella italia auf deinen Teller: Feines Pesto mit grünem Spargel.

Rezept Spargelpesto

Der Sommer ist da! Ist das nicht mehr als wunderbar? Ich bin noch ziemlich betaumelt von dem Vitamin-D-Rausch, den die ganze Sonne ausgelöst hat. Endlich wieder barfuß in Sandalen durch die Welt spazieren, morgens das Haus ohne Jacke verlassen und bis spät in die Nacht draußen in Top und Shorts den Tag ausklingen lassen, picknicken im Park, Eis essen am Rheinufer und alles fühlt sich irgendwie so unfassbar unbeschwert an.

Rezept Spargelpesto

Rezept Spargelpesto

Meine Lieblingsrezepte für ein feines Picknick zeige ich dir nächstes Wochenende. Heute wird es nochmal typisch italienisch. Pesto ist ja immer was feines. Egal, ob klassisch auf Pasta oder auf Bruschetta oder auf knusprig geröstetem Brot – ich liebe es! Passend zur Saison kommt in mein Pesto grüner Spargel. Easypeasy und superfix zusammengemixt in vielleicht gerade mal fünfzehn Minuten. Passend zum Wetter! So verpasst du jedenfalls nicht zu viele von diesen feinen Sonnenstrahlen und holst dir den Sommer quasi direkt auf den Teller. Pesto zubereiten – mit Pasta vermischen – Mund auf – Augen zu – und zack beamst du dich auf direktem Wege nach bella Italia.

Klingt nach einem guten Plan für diese fiesen Montage, oder? Hab einen feinen Wochenstart! :heart:

Rezept Spargelpesto

Rezept Spargelpesto

für 2 Gläser à 160 ml

500 g grüner Spargel
1 TL Salz
1 TL Zucker
50 g Pinienkerne
70 g Parmesankäse, gerieben
2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt
etwa 50 ml gutes Olivenöl

1. Den Spargel gründlich waschen und die holzigen Enden abschneiden. Wasser mit Salz und Zucker in einem Topf zum kochen bringen. Den Spargel hinzugeben und etwa 7 Minuten garen.

2. Während der Spargel kocht die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten und anschließend beiseite stellen.

3. Den Spargel nach Abschluss der Garzeit in Stücke schneiden. Zusammen mit den Pinienkernen, Parmesan, Knoblauch und Olivenöl mit einem Stabmixer pürieren. Ggf. noch etwas mehr Olivenöl hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

4. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und in sterilisierte Gläser füllen. Im Kühlschrank hält das Pesto etwa 10 Tage.

Tipp: Wer mag legt die Spargelspitzen beiseite und serviert sie pur zu Pasta und Pesto.

Rezept Spargelpesto

12 Kommentare

  1. Laura

    Auf was für Ideen du immer kommst. :D Ich kenne ja inzwischen schon jede Menge Pestovarianten, habe aber noch nie von Spargelpesto gehört!! :D Sieht aber super lecker aus. :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.