Wenn Spinat, Gurke, Kiwi und Apfel auf Banane und Mango treffen: Mein liebster Green Smoothie.

Rezept Green Smoothie

Grüne Power für dieses mistige Aprilwetter. Wie ich es liebe. Letzte Woche gab es noch strahlenden Sonnenschein in Kombination mit shirtfreundlichen Temperaturen und wenn ich dieses Wochenende nach draußen gehe, ist es vor allem eins: Grau, kühl und ziemlich nass. Wann wenn nicht jetzt ist daher die beste Gelegenheit für einen Green Smoothie, der nicht nur lecker ist, sondern auch von oben bis unten vollgestopft mit jeder Menge Vitamine.

Rezept Green Smoothie

In meinen grünen Smoothie verirrte sich zugeben auch etwas gelb. Mango und Banane sind einfach wunderbar für die Süße und die Konsistenz. Aber ansonsten bestechen alle Zutaten durch tiefstes grün, so wie es eben bei einem Green Smoothie sein muss: Spinat, Gurke, Kiwi und ein grüner Apfel. Magst du Smoothies auch so gerne wie ich? Welche Zutaten müssen in deinen Lieblingsmoothie unbedingt rein?

Rezept Green Smoothie

für 2 Portionen

1 reife Mango
1 reife Banane
1 grüner Apfel
1 Kiwi
1/3 Gurke
3 Handvoll Spinat
Saft einer Orange
etwas stilles Mineralwasser

Das Mango, die Banane, den Apfel, die Kiwi und die Gurke schälen, die Mango und den Apfel entkernen und alles in Stücke schneiden. Das Obst zusammen mit dem Spinat und dem Orangensaft in den Mixer geben und fein pürieren. Etwas Mineralwasser hinzugeben und erneut gut durchmixen. So viel Mineralwasser hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

 

 

 

 

Rezept Green Smoothie

4 Kommentare

  1. Lydia Lucia

    Ich habe auch noch Spinat im Kühlschrank liegen, weil ich auch unbedingt einen Green Smoothie machen wollte, aber bislang habe ich mich leider nicht getraut :blush: Aber ich glaube ich mache mir den gleich mal… am Ende wird der Spinat noch schlecht! Danke für das Rezept :)

    Antworten
  2. Charlotte

    Ich bin seit kurzem ganz verrückt nach grünen Smoothies! Ich finde, dass man den Spinat meistens gar nicht rausschmeckt und trotzdem ist er gesund. Das Rezept wurde auf jeden Fall gleich gepinnt, mit Kiwi hab ich noch nie herumprobiert, aber es klingt super!
    GLG und einen schönen Sonntag abend!
    Charlotte

    Antworten
    1. Anne Autor

      Die Kiwi geht leider etwas unter. Also unbedingt nur mit richtig reifen Kiwis machen, die schon sehr süß sind.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.