Gastbeitrag | Schoko-Erdbeer-Cupcakes

Gastbeiträge sind was feines. Sie bringen frischen Wind auf den Blog und man kann viele weitere wundervolle Blogs dabei entdecken. Da ich ja im Moment fleißig meine Bachelorarbeit schreibe, komme ich leider derzeit viel weniger zum Backen und Kochen als mir lieb ist. Daher wird es in den nächsten Wochen den ein oder anderen Gastbeitrag von tollen Bloggerinnen geben. Los gehts heute mit der wunderbaren Ina.

Ihr Lieben! Da Anne gerade viel zu tun hat werde ich euch heute etwas die Wartezeit auf sie versüßen. Und zwar mit leckeren Schoko-Muffins mit Erdbeerfrosting.

Zutaten (für 12 Stück):
Für den Teig:
160g weiche Butter
150g Zucker
2 Eier
150g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
2 EL Kakaopulver
1 Pr. Salz
1 Pck. Vanillin-Zucker
etwas Milch

Für das Frosting:
200g Frischkäse light
80g Puderzucker
100g geschmolzene Schokolade
5-6 pürierte Erdbeeren

Zubereitung:
1. Alle Zutaten zusammenmixen und in die Muffinförmchen füllen.

2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Muffins dann für 25-30 Minuten backen lassen.

3. Während die Muffins kalt werden dürft ihr euch schonmal ans Frosting machen.

4. Die Zutaten für das Frosting mischt ihr zu einem cremigen Frosting. Falls es zu flüssig sein sollte, lasst ihr es nochmal 30 Minuten im Kühlschrank fest werden.

5. Das Frosting füllt ihr dann in einen Spritzbeutel füllen und verziert die Muffins damit.

6. Anschließend könnt ihr die Muffins noch mit Erdbeeren dekorieren.

Ich hoffe das war ein Rezept, dass vielleicht dem ein oder anderen die Sommerzeit versüßen wird. Für den Fall, dass ihr gerne mehr Rezepte von mir sehen möchtet findet ihr mich auf Cityglamblog. Dieser Blog ist eine bunte und kreative Mischung aus allem was mich interessiert und begeistert: Foodbildern und Rezepten, DIY-Projekten, meinen Lovely Places, Blogaktionen und auch ein bisschen Shopping, Beauty und Inspirationen darf nicht fehlen.

22 Kommentare

  1. Anna

    Mmmh, die Cupcakes sehen ja gut aus!
    Haben diese Muffinsförmchen denn einen bestimmen Namen? Ich hab sie in letzter Zeit immer wieder auf Blogs gesehen und auch danach gegoogelt, leider erfolglos. Ich vermute, dass man sich damit das Muffinbackblech sparen kann?
    LG Anna

    Antworten
  2. Toni

    Hmmm, die sehen so lecker aus!
    MUss ich nachmachen :)
    Die Ina macht auch genauso wie du immer so tolle Sachen und ihr bringt das so gut rüber. Neid :)
    Dankeschön!
    Ja, bei uns ist es zurzeit super warm (fast zu heiß..) und wenig Wolken am Himmel. Wo bist denn du zu Hause, wenn das Wetter so schlecht ist?

    Antworten
  3. allesistgut

    Die sehen ja sowas von lecker aus. Lecker ist ja schon gar kein Ausdruck mehr. Vielen Dank für den Gastbeitrag.
    Liebe Grüße allesistgut :)
    P.S. Ich habe einen Link zu den Kunstautomaten in meinem Blog gelegt.

    Antworten
  4. Pingback: keep calm and have a cupcake « auf tuchfühlung…

  5. Julia

    Gestern gab´s diese Cupcakes bei mir und sie sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch superlecker. Danke für das tolle Rezept! :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.