Haferflocken-Ingwer-Kegel

Warum immer nur Makronen und ausgestochene Plätzchen? Heut gibts Kegel mit Haferflocken und Ingwer (hach, Ingwer :heart: ) und einem Schokoboden. Aber keine Angst, der Ingwer kommt nicht so stark durch. Besonders lecker sind sie übrigens, wenn sie ein paar Tage liegen.

Und ich möchte mich noch für die vielen, vielen positiven Kommentare zum Radio Interview hier und auf Facebook bedanken. Ich habe mich wirklich über jeden einzelnen sehr gefreut und bin begeistert, dass das das Interview zu gut angekommen ist.

Zutaten (für etwa 40 Stück):
etwa 30g frischer Ingwer
150g Haferflocken
1 Pck. Vanillinzucker
75g Butter
60g brauner Zucker
1 Ei
Schale einer halben Zitronen
1 Pr. Salz
60g Vollkornmehl
1/2 TL Backpulver
Zartbitterschokolade

Zubereitung:
1. Den Ingwer schälen und fein hacken.

2. Die Hafeflocken und den Vanillinzucker leicht rösten. Den Ingwer zugeben und anschließend abkühlen lassen.

3. Die Butter mit dem Zucker und dem Ei schaumig rühren. Den Zitronenabrieb und das Salz unterrühren.

4. Alles mit dem Mehl und dem Backpulver mischen und etwa eine halbe Stunde in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Den Teig zu kleinen Kegeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Ofen (Heißluft: 180°C) etwa 8 Minuten backen.

6. Die Kegel auskühlen lassen und die Unterseiten in geschmolzene Schokolade tauchen.

6 Kommentare

  1. Yvonne

    Liebe Anne,
    die Makronen sehen ja super lecker aus!
    Unsere Plätzchen sind alle schon so gut wie weg!!!
    Bei der Form meinst Du bestimmt die große rote „Muffinform“ nicht? Da s hab ich auch verwirrend hingeschrieben. Bei mein.Cupcake findest Du nur die Papierförmchen in denen die Muffins eingewickelt sind, die rote Form ist von Ikea!!!!
    Ganz viele liebe Grüße
    Yvonne

    Antworten
  2. lingonsmak

    liebe anne, vielen dank für den rezepttipp! ziegenkäse, rotwein, feigen, das trifft sehr meinen geschmack und bringt mich auf eine ganz neue idee, da ich bisher mehr im traditionell schokoladig süßen überlegt habe. danke! und herzliche grüße, katrin

    Antworten
  3. Anne Autor

    @Yvonne: Achso, na dann kann ich ja lange suchen :p . Dann werd ich mal nach der Form beim nächsten Ikea-Besuch Ausschau halten.

    @Katrin: Gerne, vielleicht steht der Kuchen auch bei mir Heiligabend auf dem Tisch :) .

    @Mara: Oh, allerdings, das stimmt :p .

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.