Leckeres fürs Frühstück, zum Kaffee oder einfach Zwischendurch: Mmmmhhhmüsli-Scones

Wie macht man einen eh schon wunderbaren Wochentag – den Sonntag – noch perfekter? Man schläft aus, öffnet die Augen, schließt sie wieder, man dreht sich nochmal um und kuschelt sich noch eine Runde in sein Kissen bis einem wirklich danach ist aufzustehen. Dann schlurft man in die Küche, vermengt Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Butter, Buttermilch und Müsli und formt kleine Scones. Anschließend ab in den Ofen damit, den Kaffee aufsetzen und nochmal kurz zurück ins Bett. Duft von frisch Gebackenem und Kaffee locken einen dann gut zwanzig Minuten später in die Küche zurück. Aus dem Ofen holen und mit Marmelade oder sonstigen leckeren Aufstrichen bestreichen, ab in den Mund und mhhh.

Seit dem ich die Scones im Herbst bei der Fee entdeckt habe, kommen sie in letzter Zeit öfers mal auf den Frühstückstisch. Am liebsten in Kombination mit Stachelbeer-Kiwi-Marmelade. Scones sind sowieso eine feine Sache wie ich finde und es gibt da noch ein paar Sorten, die ich gerne ausprobieren möchte. Zum Beispiel Zimt-, Kokos-Limetten, Erdbeer-Walnuss- und Lemon-Blueberry-Scones.

Habt ein schönes Wochenende und vielleicht morgen ja sogar ein Scones-Sonntagsfrühstück!

Zutaten (für etwa 12 Stück):
200g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
20g Zucker
40g Butter
150ml Buttermilch
50g Müslimischung

Zubereitung:
1. Das Mehl, das Backpulver, das Salz und den Zucker in einer Schüssel mischen. Butter in kleinen Stückchen, die Buttermilch und das Müsli dazugeben und zu einem Teig verkneten.

2. Eventuell eine halbe Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank stellen falls der Teig arg klebt.

3. Den Teig etwa 2 cm dick ausrollen, 12 runde Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

4. Die Scones mit Buttermilch bestreichen und mit Müsli bestreuen und im vorgeheizten Backofen (Heißluft: 200°C) auf der 2. Schiene von unten etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Quelle: Für jeden Tag (5/2007)

0 Kommentare

  1. Anne Autor

    @Fee: Absolut!

    @Laura: Irgendwie entspannt mich das und Spaß macht es ja auch. An super vollen, stressigen Tagen komm ich aber auch nicht dazu :) .

    @Yvonne: Das Café steht auch schon auf meiner Besuchsliste :giggle: .

    @Rosarot&Dunkelgrau: Schade, Clairs sagt mir gar nichts. :blah:

    @Jenni: Ich könnte auch schon wieder welche essen und morgen zum Frühstück und übermorgen :p .

    @Ina: Mit Cranberrys schmecken sie bestimmt auch super. Cranberrys passen ja irgendwie auch zu fast allem.

    Antworten
  2. Katharina

    Hmm, ich kenne Scones nur von den USA-Wochen von ALDI, und die waren damals ziemlich hart und nicht wirklich lecker. :( Wie kann man sich die denn vorstellen? Sind die generell so hart, oder eher weich? Wenn man sie mit Marmelade bestreichen können soll, müssten sie doch eher weicher sein, oder täusche ich mich da? Werde es wohl mal ausprobieren müssen … :)

    Liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
  3. Anne Autor

    @Katharina: Also knallhart waren sie nicht. Außen sind sie knusprig und innen eher weich. Am besten du backst sie echt mal nach :).

    @Vanessa: So muss das auch sein :p !

    Antworten
  4. Nikki

    da sind sie:) und das mit dem duft und nochmals zurück in die federn, dass muss als erstes auf meine liste der dinge, die unbedingt erledigt werden müssen. lg, nikki

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.