Berlin | Ein paar Tage Hauptstadtluft schnuppern.

Da bin ich wieder – frisch erholt und rundum zufrieden! Die Tage an der Ostsee waren herrlich, aber wie ihr im letzten Rückblick vielleicht schon gesehen habt, war ich Ende des Monats vorher noch ein paar Tage in Berlin.

Eigentlich müsste dieser Post allein schon wegen Tokography in Köln als logische Konsequenz Tokography in Berlin heißen, denn ich besuchte den Herrn Tokography, der im September auf Grund einer höchst geheimen Mission in der Hauptstadt weilte und hier bereits über meinen Besuch bloggte.

Das Wetter meinte es mehr als gut mit uns und die Hauptstadt zeigte sich mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein. Während der Herr unter der Woche hart arbeitete, flanierte ich so durch die Straßen, beobachtete vom Straßencafé aus die Leute, fand bei Zara meinen absoluten Traumcardigan (wunderschönes graues Strickmuster und nur 20% Synthetik :heart: ) und gönnte mir zum Abschluss etwas Kultur im Pergamonmuseum.

Es war nicht mein erster Besuch der Hauptstadt und ich muss gestehen, dass der Funke zwischen Berlin und mir zuvor noch nicht übergesprungen ist. Ich empfand die Stadt immer als unsympathisch, zu voll, zu hektisch und zu anonym. Und nun: Zack! I’m in L.O.V.E!

Ein bisschen wenigstens. Schuld geb ich dafür dem Flanieren nur Bezirke und Wohngebiete abseits der Touristenhotspots. Das hätte man auch früher mal machen können, aber bei den ersten Besuchen einer Stadt konzentriert man sich halt eben doch mehr auf die Sehenswürdigkeiten. Erst recht, wenn man auf Kursfahrt mit der Schule dort ist, so wie ich bei meinem ersten Berlintrip.

Zwei mehr als wunderbare Cafés wurden auch besucht. Sie gefielen mir so gut, dass ich sie euch nochmal je in einem einzelnen Posts vorstellen möchte. Für meinen nächsten Belinbesuch habe ich jedenfalls schon gefühlte 167 weitere Cafés ergoogelt, die einfach von mir besucht werden müssen.

Was der Toko in seinem Posts an Worten eingespart hat, habe ich dann wohl mit einer Vielzahl an Worten wieder ausgeglichen. Dennoch stelle ich seine Frage auch mal euch: Werden lange Posts eigentlich gelesen?

Ihr Lieben, habt ein schönes Restwochenende!

17 Kommentare

  1. Sabrina

    Ja, auch lange Posts werden gelesen. Zumindest auf deinem Blog. Bei manchen Blogs lese ich wirklich so gut wie nie die Texte, aber das liegt oft daran, dass viele nicht schreiben, dafür aber umso tollere Bilder machen können. Es kommt bei mir also immer auf den Blog an.

    Antworten
  2. ina

    die bilder sind auch echt wundervoll!!!
    ich bin übrigens auch seit jahren in love with berlin ^^
    ich will da irgendwann ach unbedingt mal wohnen..multikulti pur ^^

    Antworten
  3. N

    Viele schöne Bilder aus interessanten Blickwinkeln geschossen – traumhaft. Ich würde auch zu gerne mal wieder nach Berlin :-)

    Antworten
  4. Katharina

    Guter Tipp, Berlin noch eine zweite Chance zu geben! Bei mir ist der Funken auch noch nicht übergesprungen, aber vielleicht wird’s noch??? :-)
    Dir eine schöne neue Woche!
    LG, Katharina

    Antworten
  5. Anne Autor

    @Sabrina: Wunderbar. Letztendlich gehts mir da genauso wie dir, dass es auf den Blog ankommt.

    @Mima: Danke. Liebe Grüße zurück in die Hauptstadt :) .

    @Susanne: Der erste Café-Post folgt wohl noch in dieser Woche.

    @Vanessa: Danke :heart: .

    @Julia: Danke auch an dich. Bei mir ists irgendwie auch immer ein wenig tagesformabhängig, ob ich Lust habe oder nicht, mich auf lange Posts einzulassen. Ich gebs ja zu :confused: :p .

    @Laura: Das meinte ich ja letztens in einem meiner Kommentare bei dir. Dass ich es vorher hätte wissen sollen, dass du in Berlin wohnst. Bei einigen Blogs, die man so liest, verliert man dann doch mal den Überblick, wer jetzt wo wohnt. Echt schade. :eek:

    @Ina: Dankeschön :) . Mittlerweile könnte ichs mir immerhin schon vorstellen temporär dorthin zu ziehen für den Master, ein Praktikum o.Ä. Das wär vor dem Besuch jetzt noch komplett anders gewesen :) .

    @N: Dankeschön für das Lob! :)

    @Toko: Ein Lob vom Meister. Da errötet man schon fast. Danke :heart: !

    @Katharina: Spätestens wenn du die Cafés entdeckst wirst du die Stadt lieben. Aber es sollte doch noch mehr für die Hauptstadt sprechen und das tut es ja auch. :p

    Antworten
  6. Madlen

    Wie immer schöne Bilder und natürlich lese ich auch deine Texte!
    Freut mich, dass dir meine Lieblingsstadt so gut gefallen hat. Außer die touristischen Plätze, aber da finde ich es selbst schrecklich. Viel schöner sind die szenigen Kieze und ich bin gespannt, welche Cafés du so entdeckt hast.
    Danke jedenfalls für den Post, der mich wieder an Berlin erinnern ließ… :heart:

    Antworten
  7. Anne Autor

    @Ina: Danke, kam an :heart: .

    @Madlen: Dankeschön :) . Welche Cafés bzw. Locations allgemein sind denn deine Favoriten?

    Antworten
  8. Pingback: Berlin, du Model | GutenTag.info

  9. Pingback: Pommes! | GutenTag.info

  10. Pingback: Kalenderinspiration | [gutentag.info] – [annelovesfood.com]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.