Der perfekte Sonntag

Das sind die Impressionen eines perfekten Sonntag-Abend mit Freunden: Sekt, Wein, Salat, Pinienkerne und Flammkuchen. Letztere waren so schnell aufgegessen, dass ich nicht mehr an ein Foto gedacht habe. Gebacken in einem original Flammkuchenofen aus der Pfalz waren sie natürlich kein Vergleich zu den Flammkuchen aus der Tiefkühltruhe, die ich überhaupt nicht mag. Hauchdünner Teig belegt mit der typischen Cremé, Zwiebeln und rohem Schinken, die griechische Alternative mit Peperoni, Oliven und Feta, sowie die süße Variante mit Rosinen, Apfel und Apfellikör. Seit gestern bin ich wirklich Flammkuchenfan – mögt ihr sie auch?

 

 

 

 

0 Kommentare

  1. Anne Autor

    Lisa: Ich kenn auch nur die TK-Flammkuchen und die sind absolut nicht mein Fall :hmpf:   

    Die schmecken auch absolut anders als die selbstgemachten :)

    Mara: schööne Fotos
    also ich mag Flammkuchen ab und zu mal ganz gerne, aber nur, wenn nicht zu viele Zwiebeln drauf sind :)   

    Bin auch nicht so der Zwiebelfan ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.