Super saftige Zucchini-Tarte mit Ziegenfrischkäse und dem knusprigsten Parmesanboden, den ihr euch vorstellen könnt.

Rezept Zucchini-Parmesan-Tarte

Und mit knusprig mein ich wirklich knusprig! Im Prinzip schmeckt der Boden fast so wie diese gebackenen, leicht eingedrehten Käseknusperstängchen aus dem Snackregal des Supermarkts deines Vertrauens. Ich bin ja kein großer Chipsfan, aber genau diese Käserknusperstängchen liegen bei mir immer im Vorratsschrank. Die schmecken einfach nach Rosamunde-Pilcher-Abend mit der Oma oder Mädels-Abend mit dem ein oder anderen Glas Wein. Soulfood eben und ab und zu ist eine Conveniencesünde doch erlaubt, oder?

Ich schweife ab. Entdeckt habe ich das Rezept bei der wunderbaren Maja von moey’s kitchen. Gerade in der Sekunde als mir der Satz ins Auge sprang, dass der Boden dieser Tarte exakt so schmeckt wie die eben bereits in höchsten Tönen umschwärmten Knusperkäsestängchen, war es schon um mich geschehen. Das Herz fing an zu pochen und klopfte immer lauter mit jeder Zeile der Zutatenliste: Ziegenfrischkäse, oh ja! Kräuter, yes! Zucchini, superyay!

Rezept Zucchini-Parmesan-Tarte

Die ganze Tarte besteht einfach aus mehr als feinen Zutaten und hat dementsprechend absolutes Lieblingstartepotential. Wer sich nicht an den Ziegenfrischkäse traut, kann das ganze natürlich auch mit normalem Frischkäse zubereiten. Aber eigentlich darfst du nicht auf den Ziegenfrischkäse verzichten. Er schmeckt keinesfalls zu dominant, sondern gibt der Tarte einfach nur eine wunderbar raffinierte Note!

Vermutlich ist der Boden von nun aus mein allerliebster Tarteboden aller Zeiten und für immer und für ewig. Er schmiegt sich garantiert auch bestens an Aubergine oder Tomaten oder Paprika eingebettet entweder wieder in Ziegenfrischkäse und saure Sahne oder in Kombination mit Riccotta, Schmand oder Crème fraîche. Oder doch lieber ein Kleks Mascarpone? Wie auch immer, feststeht nur, dass diese Parmesanknuspertarte möglichst schnell wieder auf meinem Tisch stehen muss – und vielleicht ja auch bald auf deinem?

Happy Weekend, lass es dir gut gehen!

Rezept Zucchini-Parmesan-Tarte

für 1 längliche Tarteform

Für den Teig:
100 g Mehl
40 g frisch geriebener Parmes
60 g Ziegenfrischkäse
60 g kalte Butter in Stücken
1/2 Tl Salz
1/2 Tl Balsamico bianco
weiche Butter für die Form

Für den Belag:
75 g Ziegenfrischkäse
75 g Saure Sahne
1 Ei
3 Zweige frischer Rosmarin, fein gehackt
5 Zweigchen frischer Thymian, fein gehackt
1 Zucchini

Quelle: moey’s kitchen

1. Alle Zutaten für den Teig schnell mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Die Tarteform gut mit weicher Butter einfetten. Den Ofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Größe der Tarteform dünn ausrollen und in die Form legen.

3. Boden und Seiten gut andrücken, überstehende Ränder abschneiden und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Bis zur Verwendung den Teig in der Form jetzt in den Kühlschrank stellen.

4. Währenddessen die Füllung zubereiten. Hierzu alle Zutaten für den Belag bis auf die Zucchini gut verrühren. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

5. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und längs mit Hilfe eines Sparschälers in sehr dünne Scheiben schneiden.

6. Die Füllung in die vorbereitete Tortenform gießen. Die Zucchnischeiben gleichmäßig, etwas überlappend auf der Füllung verteilen. Erneut mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

7. Die Tarte auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen bis der Rand goldbraun ist und die Füllung gestockt ist.

8. Anschließend die Tarte etwa 10 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann aus der Form heben und noch warm genießen.

Rezept Zucchini-Parmesan-Tarte

8 Kommentare

  1. Charlotte

    Allein bei den Titeln deiner Posts läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen! Sieht so köstlich aus, obwohl ich gerade Abend gegessen habe könnte ich davon noch ein Stückchen verdrücken. Und der Parmesanboden klingt super!
    GLG und schönes Wochenende!
    Charlotte

    Antworten
  2. Dandelion

    Bald bin ich nur noch damit beschäftigt deine Rezepte nachzukochen. Ich habe erst gestern, den Wassermelonen-Feta-Salat ausprobiert und diese Tarte sieht auch so unglaublich lecker aus!
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. Vanessa

      Och nein, durch ein Herzchen (also einen vermeintlichen Code :D) hat er den halben Kommentar verschluckt.. Was dazwischen noch fehlt: Die Käsestängchen erinnern mich auch an Fernsehabende mit Oma oder an einen Mädelsabend mit einem Gläschen Sekt oder Wein! Ich bin auch nicht so der Chips-Fan, aber die können sich wirklich sehen lassen!

      Antworten
  3. Jasmin

    Mein Gott sieht das lecker aus !. Ich muss das Rezept unbedingt nachkochen. Samstag habe ich Besuch und ich werde es als Vorspeise präsentieren. Danke ! Danke ! Danke ! Es kommt wie gerufen.

    Antworten
  4. Pingback: Tarte mit Ziegenfrischkäse und Weintrauben | A Cake A Day | Mein Foodblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.