Wolltet ihr schon immer was wissen, wo die Tomaten in euerm Supermarkt herkommen?

Letzte Woche haben Christina und ich einen kleinen Ausflug aufs Land gemacht. Genauer gesagt nach Straelen in der Nähe der Niederländischen Grenze. Dort wurden wir und vier andere Blogger nämlich von Rewe Regional auf den Hof Draek eingeladen, der Tomaten für die Eigenmarke der Supermarktkette anbaut.

Dort angekommen staunten wir erstmal nicht schlecht. Tomaten so weit das Auge reicht und vermutlich sogar noch weiter. Zugegeben hatte ich mir vorher noch keine Gedanken darüber gemacht wie Tomaten im großen Stil angebaut werden, aber die Länge und die Verzweigtheit der Stauden war schon beeindruckend. Herr Draek erzählte uns eine Menge über den Tomatenanbau. Dass Schädlingsbekämpfung rein biologisch erfolgt und die Bestäubung komplett durch Hummeln übernommen wird hätte ich beispielsweise nicht gedacht. Sehr interessant war es, er scheint definitiv zu lieben, was er da tut.

Alle Tomaten vom Hof Draek können nur in den Rewe Filialen der Region gekauft werden. Kurze Transportwege und damit besonders frische Produkte machen das Obst und Gemüse von Rewe Regional aus. Wer genau wissen will, woher das Produkt aus dem Supermarkt kommt, der schaut auf die Verpackung: Ein roter Punkt auf der Deutschlandkarte markiert die Herkunft. Natürlich gibt es nicht nur Tomaten von Rewe Regional, sondern z.B. auch Äpfel oder Radieschen, sprich alles, was in Deutschland gerade Saison hat.

Zum Abschluss durften wir uns übrigens auch selbst an der Ernte versuchen und viele, viele Tomaten mit nach Hause zu nehmen. Auch wenn es wirklich eine große Menge war, mittlerweile sind alle Tomaten ratzfatz verputzt und verkocht. Der nächste Post wird also definitiv tomatenlastig – und lecker!

 

Und zum Abschluss das ultimative Christina-und-Anne-Tomaten-Suchbild:

Vielen Dank an Rewe Regional für den schönen und interessanten Nachmittag!

8 Kommentare

  1. Jenni

    :D Das Suchbild ist echt gar nicht so leicht! Bei den ganzen Tomaten…

    Ich finds immer super interessant zu sehen, wo unser Essen eigentlich herkommt. Denn im Supermarkt ist eine Packung Tomaten ja schnell gekauft, wir kriegen gar nicht mit, was da noch so drinsteckt an Arbeit, Zeit, etc.

    Freu mich schon auf Tomatenrezepte von dir! :)

    Antworten
    1. Anne Autor

      Ja, da hast du recht. Oft mangelt es ja wirklich an Transparenz. Darum geh ich eigentlich auch immer ganz gerne mal auf den Markt.

      Antworten
  2. Pingback: Das war der August | [gutentag.info] - [annelovesfood.com]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.