DIY: Pompoms

Es regnet und regnet und regnet. Und ich träume von Stunden auf einer weichen Decke unter einem großen Baum. Die Sonnenstrahlen finden nur vereinzelt den Weg durch die Baumkrone und es riecht nach Sommer. Um trotzdem etwas letzte Sommerstimmung in die Wohnung zu bringen, eignet sich so ein verregneter Herbstnachmittag, um einmal wieder Pinsel und Farbe in die Hand zu nehmen – ach wie lang ist es her.

Um bunte Pompoms zu basteln braucht ihr:

- Muffinförmchen
- Wasserfarben
- Schälchen
- Teller
- Küchenpapier
- Pinsel
- Weißes Garn
- eine Nadel
- grobe Schnur
- eventuell ein paar Perlen

Entweder ihr färbt die Förmchen ganz ein, in dem ihr sie in die Schälchen, die mit Wasser und eurer Lieblingswasserfarbe gefüllt sind, legt, oder ihr lasst die Mitte der Förmchen weiß und bemalt sie nur am Rand mit einem Pinsel. Anschließend legt ihr die Förmchen auf mit Küchenpapier belegte Teller und lasst sie trocknen. Sie verlieren durch die Feuchtigkeit ihre typischen geknickten Ränder und werden glatter.

Sind die Förmchen trocken, faltet ihr sie einmal in der Mitte und danach noch einmal. So erhaltet in geviertelte Förmchen. Die geschlossene Seite der Viertel knickt ihr nun nochmals bis zur Mitte und näht das Fähnchen oben an der Spitze mit ein paar Stichen fest. Entweder ihr fädelt nun eine Perle auf und näht das Fähnchen zu einer Girlande an die grobe Schnur (zum Beispiel immer im Abstand von 15 Zentimetern) oder ihr verknotet die Naht und näht dann viele Fähnchen an den Spitzen so aneinander, dass ein runder Ball entsteht. Am Besten näht ihr erst zwei Hälftern der Pompoms und näht sie danach zusammen.

Und schon holt ihr mit ein paar frische Farben den Sommer zurück. Wenn ihr die Girlande oder den Pompom in die Nähe eines Fensters hängt, wehen sie ganz seicht im Wind.

Eure Anne

6 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:) 
:( 
:p 
:angry: 
:biggrin: 
:blah: 
:cheeky: 
:confused: 
;) 
:blush: 
:eek: 
:giggle: 
:heart: 
:hm: 
:hmpf: 
:love: 
:oeh: 
:oooh: 
:shocked: 
:silly: 
:tired: 
:urg: 
:x: 
:yuck: 
 

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>