Be my, be my, be my little rock & roll queen – so wars auf dem wunderbaren Deichbrand Festival!

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand – du warst ein Traum mit jeder Menge Konfetti und Luftblasen! Vorletztes Wochenende durfte ich dank Alpro zusammen mit einer lieben Freundin beim Deichbrand Festival ganz oben im Norden in der Nähe von Cuxhaven verbringen. Seit dem Southside 2012 war ich nicht mehr auf einem Festival. Entweder es hat zeitlich nicht gepasst oder die Line Ups waren eher so lala. Aber das Line Up vom Deichbrand war der Wahnsinn und irgendwie eine kleine Zeitreise: BEATSTEAKS, BOSSE, CLUESO, THE SUBWAY, MANDO DIAO, THE KOOKS, THE WOMBATS, DEICHKIND, KRAFTKLUB – muss ich mehr sagen? Klar, dass da ein riesengroßes Freudentänzchen aufgeführt wurde als die Mail von Alpro kam, dass ich zum Deichbrand darf.

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Auf Grund der Kurzfristigkeit und der Tatsache, dass meine eh schon eher spärliche Camping-Ausrüstung das Southside nicht überlebt hat, haben wir uns kurzerhand in einem kleinen Zimmer direkt am Strand in Sahlenburg in der Nähe von Cuxhaven einquartiert und wurden gleich an Abend eins von einem mehr als hübschen Sonnenuntergang begrüßt – toll! Eine Stimme in mir schrie ja „Ein Festival ohne Camping – Spießer!“ aber so rückblickend muss ich gestehen, dass ein echtes Bett und eine eigene Dusche bei Nachttemperaturen um 8°C und kein Schleppen von Ausrüstung und Verpflegung was ziemlich feines sind. Erst recht, wenn der Strand direkt vor der Nase ist. Dann ist das Festival quasi mit Mini-Urlaub kombiniert. Tagsüber frische Seeluft schnuppern, am frühen Abends das Festival genießen – großartige Kombination!

Deichbrand Festival 2015

Die Festival-Chucks wurden aus dem Keller geholt und am Freitag ging es schon Mittags in Richtung Festival. Dank unseren goldig-glitzernden Bändchen – Alpro hat uns zu VIPs gemacht – durften wir schon vor offizieller Eröffnung aufs Festivalgelände. So konnten wir sogar den BEATSTEAKS beim Soundcheck zusehen – welch ein Highlight. Arnim in Bestlaune und zum Anfassen. So tanzten wir zusammen mit vielleicht gut fünfzehn anderen lieben Menschen vor der Bühne bei strahlend blauem Himmel und jeder Menge Konfetti. Ein kleines Video von „Milk & Honey“ findest du hier bei Instagram.

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Mein Fangirl-Highlight #2 war die Autogrammstunde der SUBWAYS im Visions Zelt. Seit vor zehn Jahren „Rock’n’Roll Queen“ durch die Lautsprecher schallte, bin ich ziemlich verzückt von dieser mehr als sympathischen Band aus dem englischen Hertfordshire. CHARLOTTE COOPER – wie kann man nur so cool sein? – ist sogar der Grund, dass ich mir vor Jahren einen Bass zugelegt habe. Und nun haben wir ein gemeinsames Selfie – krchkrchkrch! Live waren die SUBWAYS auch mehr als wunderbar und hatten zu meiner Freude auch ganz viele alte Songs dabei. Darauf haben wir danach erstmal im VIP-Bereich angestoßen und im Liegestuhl die Sonne genossen – so viel Fangirlmomente sind ja auch einfach anstrengend. Die Auftritte von CLUESO und den BEATSTEAKS machten den Freitag absolut perfekt! :heart:

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Auch Festivaltag Nummer 2 hatte musikalisch auch einiges zu bieten. Los gings mit den jungen Hüpfern von BILDERBUCH. BOSSE habe ich ja mittlerweile schon einige male live gesehen, aber der Aki ist einfach so sympathisch, den kann ich mir auch noch 371 weitere Male ansehen. THE KOOKS, DEICHKIND und KRAFTKLUB machten den Abend perfekt. Letztere mit jeder Menge Krawumm und Konfetti – zu einem kleinen Video gehts hier entlang. Super cool war auch das Riesenrad, dass uns einen zauberhaften Ausblick über das Gelände wären der blauen Stunde bescherte. Waren die Dinger zu Kindheitstagen eigentlich auch schon so hoch?

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Der Sonntag zeigte sich ganz nordish by nature. Vormittags genossen wir nochmal die steife Brise, steckten unsere Füße in den Sand und sagten dem Meer Adieu bevor es dann Nachmittags wieder in Richtung Festival ging. Das Regentropfen-Foto fasst den Sonntag übrigens ganz gut zusammen. Aber sind wir mal ehrlich: Ein Festival ohne Regen und Matsch ist auch kein richtiges Festival, oder? Wir sind ja nicht aus Zucker!

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

Der letzte Festivaltag hatte nochmal ein paar Highlights zu bieten: Wir durften einen Blick hinter die Kulissen werfen und das Artist Village besichtigen. Dort verbringen die Bands ihre Zeit vor ihrem Auftritt und wohnen quasi in kleinen, einzelnen Containern. Neben einem Aufenthaltsbereich mit großen Sofas, gibts auch einen Whirlpool und Massage zum entspannen. Auf gutes Essen stehen natürlich auch CLUESO, MANDO DIAO und Co. Alpro ist einer der Food-Sponsoren und vor Ort wird u.a. mit den Alpro-Produkten frisch gekocht. Auch wird durften dort speisen und ich entschied mich für Graupenrisotto mit karamellisierter Aubergine sowie Linsen mit Joghurtsauce – super lecker! Das absolute Ober-Highlight gabs dann aber zum Schluss: Wir durften zu THE WOMBATS auf die riesengroße Bühne. Leider durften keine Fotos gemacht werden, aber der Blick auf die Masse an tanzenden, feiernden Menschen war atemberaubend. Wäre ich Rockstar, hätte ich wohl jede Menge Lampenfieber!

Deichbrand Festival 2015

Deichbrand Festival 2015

THEES UHLMANN, MANDO DIAO und FETTES BROT bildeten den krönenden Abschluss und dann hieß es Tschö Deichbrand, ab ins Auto und wieder zurück in Richtung Rheinland! Neben meiner Freundin und mir kamen auch Jules und Timmes von Buetterkes & Boemsken und Steffi von I Herz Food in den Genuss dieses mehr als feinen Wochenendes – es war ganz wunderbar euch kennenzulernen! :heart:

Vielen Dank an Alpro für die Einladung zu dieser Reise. Abgesehen von dem VIP-Ticket habe ich keine Vergütung für diesen Post erhalten. Für mich ist es selbstverständlich, dass dieser Beitrag ausschließlich meine eigene Meinung und Eindrücke dieser Reise widerspiegelt – Festivals mag ich schließlich nicht erst seit diesem Post!

4 Kommentare

  1. Sabine

    Interessant, da ist das Deichbrand ja echt total wie das Southside früher, was das Line Up angeht. Und die Melone ist ja der Hammer, was für ein Werk!

    Antworten
    1. Anne Autor

      War total ähnlich, das stimmt! Aber ich fand die Größe des Festivals – also etwas kleiner als das Southside – auch total cool!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.