Feinste Marzipanküchlein

Irgendwie gehört Marzipan für mich zu Ostern dazu. Zwar bisher immer in Form von Marzipankartoffeln, aber wieso sollte das auch nicht in Form von Küchlein schmecken? Auch wenn die Küchlein so aussehen wie aus Rührteig gemacht, ähneln sie eher einem Soufflé. Mir persönlich schmeckt ein Rührteig von der Konsistenz wesentlich besser, dementsprechend werde ich die Küchlein nicht noch einmal machen. Zudem sind sie recht aufwändig zu backen – Zubereitungsszeit ca. eine Stunde. Morgen und Ostersonntag wird es weitergehen mit kleinen, süßen Leckereien. Was genau, bekommt ihr hier bald zu lesen :p .

Zutaten:
3 Eier
30g Marzipan-Rohmasse
25g Butter
25g Mehl
125ml Milch
25g gemahlene Mandeln
5 EL Mandellikör
40g Zucker

Zubereitung:
1. Die Eier trennen. Das Marzipan grob raspeln und mit einem Eiweiß glatt rühren.

2. Die Butter schmelzen, das Mehl einrühren und die Milch unter Rühren zugießen. Aufkochen und ein bis zwei Minuten kochen lassen.

3. Den Top von der Kochstelle nehmen und die Eigelbe nacheinander gut unterrühren. Die Marzipanmasse, die Mandeln und den Likör ebenfalls unterrühren. Die Masse gut abkühlen lassen.

4. Die zwei Eiweiß und den Zucker steif schlagen und vorsichtig unter die Marzipanmasse heben.

5. Die Masse in die Förmchen füllen und im vorgeheizten Backofen im Wasserbad bei 200°C ca. 25 bis 30 Minuten backen.

0 Kommentare

  1. Tink

    klingt echt lecker. marzipan habe ich auch schon verdrückt. aber marzipankartoffeln gehören für mich zu weihnachten. marzipanbrote zu ostern ^^

    Antworten
  2. Anne Autor

    Tink:
    klingt echt lecker. marzipan habe ich auch schon verdrückt. aber marzipankartoffeln gehören für mich zu weihnachten. marzipanbrote zu ostern ^^

    Ja? Bei mir ists eher andersrum. Naja, im Prinzip wären Marzipaneier ja das einzig Wahre zu Ostern. :p

    Antworten
  3. Pingback: Rückblick VII | GutenTag.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.