Rosarote Beeren treffen auf jeden Menge weiße Schokolade: Traumhafte Himbeerblondies

Bei fast einem Pfund Butter darf man die Blondies ruhig adipös nennen. Aber besser ist es, wenn man diese Zahl und die möglichen Folgen für die Hüften schnell wieder vergisst und einfach nur genussvoll in sie reinbeißt – und das kann man wirklich. Säuerliche Himbeeren treffen auf süße Stückchen weißer Schokolade. Der Kuchen ist wunderbar saftig – aber aufgepasst! – auch ziemlich schwer und sättigend.

Das Rezept ist aus diesem Buch – einem der wohl absolut schönsten Back- und Kochbüchern der Welt. Ich habe quasi Leilas Rezept für klassische Blondies und Himbeer-Blondies zusammengefügt und die Zuckermenge ein wenig reduziert. Richtig süß waren die Blondies aber immer noch.

Für die Sammlung des heutigen Sonntagssüß ist Julie zuständig – genießt es!

Zutaten (für 1 Blech):
450g Butter
120g Zucker
160g brauner Zucker
1 EL Vanillezucker
3 Zitronen
6 Eier
450g Weizenmehl
1 EL Backpulver
1 TL Salz
200g weiße Schokolade
150g Himbeeren

Zubereitung:
1. Die Schokolade grob hacken und die Schale der Zitronen abreiben.

2. Die weiche Butter mit den beiden Zuckersorten und dem Vanillezucker cremig rühren.

3. Die Zitronenschale und die Eier nach und nach ebenfalls unterrühren.

4. Das Mehl, das Backpulver und das Salz mischen und unter den Teig heben. Die Schokolade anschließend unterheben.

5. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und die Himbeeren darauf verteilen und leicht andrücken.

6. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 175°C) etwa 30 Minuten backen.

7. Auf einem Gitter abkühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäuben.

19 Kommentare

  1. Sarah

    Sieht lecker aus! ♥

    Danke für deinen Kommentar.
    Ich dachte früher genauso, aber mittlerweile finde ich es bis zu nem gewissen Punkt okay.
    Ich arbeite ja auch an einer Grundschule und wenn ich meine Kamera dabei habe, gibt es Kinder, die echt einfach so SO krass posieren :D Und es macht ihnen Spaß. :)
    Deswegen sehe ich das nicht mehr so arg.
    Aber die Kleidung ist auf den Fotos, die ich gepostet hab, ja auch nicht anstößig oder so, da hört’s dann auch echt auf :)

    Lg ♥

    Antworten
  2. Mia

    Mmmmmh! Das Buch von Leila steht auch ziemlich weit oben auf meiner haben-wollen-Liste! Das was du hier zeigst, hat es gleich ein paar Ränge nach oben wandern lassen! I love Himbeeren!!!

    Antworten
  3. Anne Autor

    @Rosaundlimone: Adipös passt da auch wirklich zu gut :p !

    @Julie: Absolut. Wobei ich die dunklen glaub ich nach wie vor einen Hauch lieber mag.

    @Jenni: Für das gute Gewissen ist das vermutlich wirklich besser wenn man die Mengen verschweigt :blah: .

    @Ronja: Danke dir :) .

    @Sarah: Danke. Was die Kleidung angeht stimm ich dir voll zu, aber dennoch wirklich sie schon so fraulich von dem Gesichtsaudruck.

    @Nikki: Gerne, dann mal los in Sachen Nachbacken und Kennenlernen :) .

    @Ina: Auch weiße Schoki ist Schoki :p .

    @Katharina: Optisch sind sie wirklich schöner als die braunen. Wirken irgendwie sanfter :p .

    @Dreamlife: Geht mir genauso. Himbeeren im Kuchen sind sowieso etwas sehr feines :heart: .

    @Mia: Das Buch ist wirklich großartig. Auf fast jeder Seite klebt ein kleiner Sticker. Vermutlich wäre es einfacher gewesen, die Rezepte zu markieren, die ich nicht interessant finde :p .

    @Allesistgut: Ich könnte sie auch schon wieder essen. Aber das Backen geht ja Gott sei Dank recht fix.

    @Vanessa: Wir könnten die Himbeer-Blondies zu unseren sonstigen Plänen fürs potentielle Wochenende hinzufügen :love: .

    Antworten
  4. lingonsmak

    die sehen so super saftig lecker aus – wen interessiert da schon ein pfund butter :) wie immer, sehr köstlich hier … tausche minipizza gegen so ein feines stück, sofort! liebe grüße, katrin

    Antworten
  5. Vanessa

    Also wenn das Treffen (hoffentlich!) bald klappt, werden wir doch wahllos überfordert sein, was wir kochen und backen und essen, und verabschieden werden wir uns mit gefühlten 10kg mehr.
    Hachja :love:

    Antworten
  6. Pingback: Das war der Februar | [gutentag.info] – [annelovesfood.com]

  7. Pingback: Holt den Sommer zurück: Beeren-Blondies | [gutentag.info] - [annelovesfood.com]

  8. Pingback: 10 Fragen an... A cake a day | Springlane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.