Frühstücken im Herbst Pt. II: Hirse mit Birne, Walnüssen, Cranberrys und Ingwer

Rezept Frühstücks-Hirse mit Birne, Cranberrys, Walnüssen und Ingwer

Wochenende, blauer Himmel, Sonnenschein – was ein feiner Morgen! Und der wird noch besser, wenn du mit einem guten Frühstück in den Tag startest. Ich hatte es ja schon angekündigt, dass ich in Sachen Frühstück aktuell ein bisschen am experimentieren bin. Darum folgt nach dem Couscous mit Pflaume, Haselnüssen Kokoschips und Zimt heute eine weitere aufregende Variante: Gekochte Hirse trifft auf Birne, Cranberrys, Walnüsse und Ingwer. Letzteres gibt dem ganzen dank etwas Schärfe den Extrakick.

Rezept Frühstücks-Hirse mit Birne, Cranberrys, Walnüssen und Ingwer

Rezept Frühstücks-Hirse mit Birne, Cranberrys, Walnüssen und Ingwer

Bei dem tollen Wetter mag ja sogar ich den Herbst. Der Übergangsmantel wurde wieder aus den tiefen des Schrankes hervorgekramt und nun wird gleich die Sonne genossen. Ein bisschen Bewegung, jede Menge frische Luft und vielleicht eine kleine Einkehr zu Mittag bevor heute Abend endlich wieder Kürbis mit ganz viel Salbei in den Ofen geschoben wird. Lieber Herbst, so darfst du bleiben!

Happy Weekend! :heart:

Rezept Frühstücks-Hirse mit Birne, Cranberrys, Walnüssen und Ingwer

Rezept Frühstücks-Hirse mit Birne, Cranberrys, Walnüssen und Ingwer

für 1 Person

60 g Hirse
1 Stück Ingwer (etwa 1 cm groß)
1 Birne
5 EL Joghurt
1 EL getrocknete Cranberrys
1 Handvoll Walnüsse

 

 

 

 

1. Die Hirse nach Packungsanweisung zubereiten. Den Ingwer schälen, fein hacken und etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit der Hirse mit in den Topf geben.

2. Die Birne waschen, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Die Walnüsse grob hacken.

3. Die gekochte Hirse mit dem Joghurt verrühren. Anschließend die Birne, die Canberrys und die Walnüsse unterheben.

rezept_fruehstueckshirse_foodblog_acakeaday_02Rezept Frühstücks-Hirse mit Birne, Cranberrys, Walnüssen und Ingwer

12 Kommentare

  1. Rebecca

    Liebe Anne

    Wie lecker! Hast du die Hirse abkühlen lassen, bevor du sie mit Joghurt verrührt hast, oder ist das ein warmes Frühstück? Dann muss es bei uns als Abendessen dienen :)

    Antworten
    1. Anne Autor

      Das geht beides. Meistens koche ich die Hirse für mehrere Tage vor und bewahre sie dann im Kühlschrank auf. Das ist dann immer ein kaltes Frühstück. Die erste Portion esse ich aber auch gerne noch warm aus dem Topf.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Krisi von Excusemebut... Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.