Apfel-Cranberry-Cookies, die so knusprig und fein sind, dann man schon mal ein Schleichen um sie binden kann.

lecker_562

Hach, meinte es der Wettergott gut mit uns dieses Wochenende! Blauer Himmel und Sonne satt, da war es im Windschatten fast schon zu warm. So sehr ich das auch genossen habe, hatte ich irgendwie doch Lust auf ein paar Cookies, die fast schon ein wenig nach Herbst schmecken. Cranberrys und Äpfel treffen auf knusprige Haferflocken – lecker!

Und wie habt ihr euer Wochenende verbracht?

lecker_564

Zutaten:

250g Margarine
180g Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
120g gehackte Mandeln
180g zarte Haferflocken
3 TL Backpulver
140g Mehl
1 Vanilleschote
1 Pr. Zimt
1 Pr. Salz
150g getrocknete Cranberrys
50g getrocknete Äpfel

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Mark der Vanille schote herauskratzen und die getrockneten Äpfel in kleine Stückchen schneiden.

2. Die Margarine, den Zucker, den Vanillezucker, das Vanillemark und die Eier mit dem Handmixer schaumig rühren. Das Mehl, das Backpulver, das Salz und den Zimt unterrühren. Die Mandeln, die Haferflocken, die Cranberrys und die Äpfel unterheben.

3. Den Teig mit zwei Löffeln in Kugelform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und leicht flach drücken. Genug Abstand zwischen den einzelnen Cookies lassen, da sie beim backen aufgehen.

4. Die Cookies auf mittlerer Schiene etwa 15 Minuten backen bis sie hellbraun sind. Nach dem Backen auf einem Gitter komplett auskühlen lassen und in luftdichten Dosen aufbewahren.Es macht übrigens nichts, wenn sie noch etwas weich sind, sie härten beim Abkühlen aus.


lecker_563

6 Kommentare

  1. Pingback: HIMMELSBLAU.ORG - Alltag, Literatur und Möchtegernperfektionismus.

  2. Franzi

    Cranberry würd ich weglassen ansonsten hört es sich total lecker an !!! ;). Habe ich doch erst den Eat Natural Riegel mit Macadamia und Cranberry verschlungen.. aber Trockenfrüchte sind nicht so mein Fall, zumindest nicht alle…. und Apfel würde mir reichen, vllt. könnte man neben Mandeln noch Zimt ins Rezept einarbeiten..dann kriegen sie einen weihnachtlichen Touch, ich probiere es am Besten mal aus! Liebe grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.